Es war ein verrücktes Spiel

Aufmacherbild
 

Walter Kogler (Wacker-Trainer): "So etwas kann passieren. Es ist sehr schade, weil wir lange Zeit vorne dabei waren in der Tabelle. Trotzdem werden wir morgen zur Tagesordnung übergehen. Wir wollten nicht auf ein 0:0 spielen, das ist nicht aufgegangen. Es war ein verrücktes Spiel. Wir hätten die Partie aber auch drehen können."

Franz Lederer (Mattersburg-Trainer): "In dieser Höhe ist das überraschend. Es überwiegen der Stolz und der Respekt vor dieser Truppe, weil es um nichts mehr gegangen ist und sie so einen Einsatz gezeigt hat. Es war ein Topspiel, aber Innsbruck hat mit dieser Situation nichts anfangen können. Ich hoffe, dass nicht nur wir auf den Geschmack gekommen sind, sondern auch die Zuschauer. Sie sollen am Donnerstag gegen Rapid ins Stadion kommen."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen