"Das Ergebnis ist gerecht"

Aufmacherbild
 

Peter Stöger (Wiener-Neustadt-Trainer): "Das Ergebnis geht in Ordnung. In der Offensive machen wir Fortschritte, leider sind wir nicht effektiv genug. Wenn man bedenkt, dass wir in den letzten Wochen in der Defensive immer umstellen mussten, kann man mit der Gesamtsituation zufrieden sein. Es war wieder ein kleiner Schritt in Richtung Klassenerhalt. Es ist damit zu rechnen, dass in der nächsten Saison eine andere und wieder sehr junge Mannschaft an den Start gehen wird. Es gibt genügend junge Spieler mit Bundesliga-Niveau, die zu uns wollen. Wir haben uns im letzten Jahr einen Namen gemacht, um für junge Spieler attraktiv zu sein."

Thomas Kristl (Sturm-Graz-Trainer): "Das Ergebnis ist gerecht. Auswärts tun wir uns einfach schwer, warum, das wissen wir auch nicht. In der zweiten Hälfte haben wir etwas besser agiert und die eine oder andere Chance herausgespielt. Der Kampf um den Europacup geht bis zur letzten Runde, wir spielen noch gegen die Austria und Admira und haben es also selbst in der Hand."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen