"Wir haben massive Probleme gehabt"

Aufmacherbild
 


Peter Schöttel (Rapid-Trainer):
"In der ersten Hälfte haben wir sehr gut gespielt, uns ist aber das zweite Tor nicht gelungen. Mit dem Ausgleich von Sturm ist die Partie gekippt, da war Sturm dann richtig gut und wir haben uns schwergetan, wirklich torgefährlich zu werden und sind auch wieder unsicher geworden. Da war es dann ein ganz anderes Spiel. Gott sei Dank hat Burgstaller getroffen, er hat schon gehadert. Es war ein typisches Burgstaller-Tor. Wenn er trifft, dann sind es tolle Tore."

Thomas Kristl (Sturm-Graz-Trainer): "Die Mannschaft hat eine hervorragende Leistung abgeliefert. Nur in der ersten Halbzeit nach dem 0:1 haben wir massive Probleme gehabt, da hat Rapid auch gute Chancen gehabt. In der zweiten Halbzeit haben wir uns wieder gefangen und sehr gut nach vorne gespielt. Wir haben einen Punkt gut gemacht auf die Mannschaften, die vor uns stehen. Mit den beiden Unentschieden gegen Salzburg und Rapid können wir leben, in den nächsten Wochen muss aber auch der eine oder andere Sieg dazukommen."

Guido Burgstaller (Rapid-Torschütze): "Wir sind alle enttäuscht. In der ersten Hälfte hätten wir mindestens zwei, drei Tore schießen müssen. Uns hat die Kaltschnäuzigkeit und ein bisschen das nötige Glück gefehlt. Es ist schade, da wir in der ersten Hälfte wirklich einen tollen Fußball gespielt haben. Leider haben wir zwei Punkte verloren, wir müssen das Spiel abhaken und nach vorne schauen."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen