"Es war kein schönes Spiel"

Peter Stöger (Wr.-Neustadt-Trainer): "Unterm Strich war es heute doch eine Frage der Qualität. Es wäre vieles möglich gewesen in diesem Spiel, wenn die Mannschaft das gespielt hätte, was sie imstande ist zu spielen. Im Kampf gegen den Abstieg muss man mit dem Punkt aber zufrieden sein."

Wolfgang Klapf (Wr-Neustadt-Verteidiger): "Es wollte heute keiner verlieren, deswegen war das kein schönes Spiel. Beide Mannschaften haben jetzt den Abstand zu Kapfenberg vergrößert, deswegen müssen wir auch mit dem einen Punkt zufrieden sein. Zwölf Punkte sind jetzt ein schöner Polster. Jetzt fahren wir nach Hütteldorf und danach spielen wir zu Hause gegen Kapfenberg. Dann ist hoffentlich alles entschieden."

Franz Lederer (Mattersburg-Trainer): "Schade, dass es nur bei einem Punkt geblieben ist. Unterm Strich bin ich aber auch mit dem einen Punkt zufrieden."

Patrick Bürger (Mattersburg-Stürmer): "In der zweiten Hälfte haben wir sehr gut gespielt, die Chancen aber leider nicht genutzt. Es ist bitter, dass ich bei meiner großen Chance nicht getroffen habe, den muss ich machen. Da habe ich zu schnell geschossen. Wir schauen weiter nach vorne und wollen uns nach oben orientieren. Wir waren die bessere Mannschaft, haben aber leider kein Tor gemacht. Deswegen ist das Remis bitter."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen