Kogler: "Das Spiel war geprägt von Zweikämpfen."

Aufmacherbild
 

Walter Kogler: "In der ersten Hälfte waren wir vielleicht ein bisschen zu langsam im Umschalten, in der zweiten Hälfte waren wir dominanter und druckvoller. Aber bei dem Geläuf ist es schwierig, Kombinationen zusammenzubringen, da kann man keine zwei Pässe hintereinander direkt spielen. Das Spiel war geprägt von Zweikämpfen, die Mannschaften haben sich in der Leistung aufgewogen. Wir sind nie entscheidend durchgekommen, aber die Leistung hat eigentlich gepasst. Unsere Situation hat sich auch nicht verschlechtert, wir nehmen den Punkt mit und schauen weiter."

Paul Gludovatz: "Wen sich beide Mannschaften so neutralisieren, dann kommt logischerweise so ein 0:0 heraus. Wir haben uns in der Defensive etwas gefunden, nur in der Offensive viel zu wenig gebracht. Teilweise waren wir naiv, teilweise haben wir den letzten Pass nicht an den Mann gebracht, das war zu wenig für einen Sieg. Ein Punkt ist sicher nicht so, dass wir unzufrieden sein müssen, auch wenn ich gerne drei mitgenommen hätte."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen