"Naive Karte von Sencar"

Aufmacherbild

Gerhard Schweitzer (Ried-Co-Trainer): "Wir waren alle heilfroh, dass Paul (Gludovatz, Anm.) heute angereist ist. Wir waren die ganze Woche in Kontakt, alle Entscheidungen sind so wie immer gemeinsam getroffen worden."

Nacho (Ried-Mittelfeldspieler, zwei Assists): "Die ganze Mannschaft hat ein gutes Spiel gezeigt, das waren sehr wichtige drei Punkte."

Thomas von Heesen (Kapfenberg-Trainer): "Man hat heute schon gemerkt, dass Ried frischer war. Sie haben das Spiel diktiert. Aber wir haben uns nicht versteckt. Wir wollten die Räume eng machen und auf Konter spielen. Aber das ist natürlich immer eine Frage der Kraft. Die Szene vor dem 1:0 war kein Freistoß, das sind einfach unglückliche Situationen. Und mit der naiven Karte von Sencar schaden wir uns natürlich selbst. Wir versuchen, jeden Tag weiterzuarbeiten und kleine Dinge zu verbessern. Leider bleibt uns zwischen den Spielen derzeit nur wenig Zeit. Wir schreiben uns nicht ab, auch wenn es alle anderen machen."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen