Fodas Goldhändchen

Aufmacherbild
 

Statistik-Check der 16. Bundesliga-Runde

Aufmacherbild
 

Zahlen lügen nicht - oder doch?

Die Wahrheit liegt im Fußball bekanntlich am Platz - ein klarer Fall fürs Phrasenschwein.

Doch auch die Welt der Statistik wird im Fußball immer bedeutender.

Oft hilft das Zahlen-Material, das Gesehene am Feld zu bestätigen, bisweilen werden die Stats durch die Ergebnisse widerlegt - interessant ist ein Blick auf die Daten jedoch fraglos allemal.

Die LAOLA1-Datenbank powered by Impire bietet zu jedem Bundesliga-Spiel ausführliche und detaillierte Statistiken an.

Auch in dieser Saison gibt es wieder nach jeder Runde die wichtigsten Stats zu jedem (!) Spieler einer Mannschaft im Stat-Check von LAOLA1 - hier Runde 16:

Austria Wien - Wiener Neustadt 2:2

Tore: Jun (47., Grünwald), Barazite (52., Jun); Simkovic (37., Klapf), Friesenbichler (93., Prskalo)

Statistik-Schmankerl: Ein Blich auf die Torschuss-Statistik (23:9 für die Austria) legt nahe, dass ein Sieg für die Wiener wohl verdient gewesen wäre. Auch beim Ballbesitz (61 zu 39 Prozent) zeigt die Überlegenheit der "Veilchen". Dennoch muss angemerkt werden, dass die Austria ein Tor geschenkt bekam - beim Ausgleich von Tomas Jun war der Ball nicht hinter der Linie. Die Partie hätte also auch einen anderen Verlauf nehmen können. Statistisch gesehen war die Austria aber in allen Belangen dominant. Die Wiener brachten deutlich mehr Pässe an den Mann (88,7 zu 75,3 Prozent), auch in den Zweikämpfen waren die Hausherren überlegen (58,2 zu 41,8 Prozent). Markus Suttner hatte mit 96 die meisten Ballkontakte aller Spieler, der beste Neustädter war Wolfgang Klapf der nur auf die Hälfte (48) kam. Georg Margreitter führte alle Akteure bei Zweikampf- (83,3 Prozent) und Passquote (96,2 Prozent) an. Die beste Note erhielt aber ein anderer Austrianer. Alexander Grünwald wurde mit 8,5 bewertet.

SV Ried - Wacker Innsbruck 1:0

Tor: Meilinger (88., Hinum)

Statistik-Schmankerl: Angesichts von 12:11 Torschüssen, 47,7:52,3 Prozent Ballbesitz und 50,7:49,3 Prozent gewonnener Zweikämpfe kann durchaus von einem ausgeglichenen Spiel gesprochen werden. Auf Seiten der Innviertler sticht Lukas Rotpuller hervor - die Austria-Leihgabe gewann 87,5 Prozent ihrer Zweikämpfe und hatte vor allem mit Christopher Wernitznig leichtes Spiel (5:0 Zweikämpfe). Keinen allzu lustigen Spieltag dürfte Stefan Lexa gehabt haben - der Routinier wurde gleich sechs Mal gefoult - drei Mal war Alexander Hauser der Übeltäter.

Mattersburg - Rapid 1:2

Tore: Naumoski (45.+1, Borentisch) bzw. Nuhiu (69., Hofmann), Hofmann (79., Drazan)
Gelb-Rote Karten: Rodler (72.) bzw. Drazan (83.)

Statistik-Schmankerl: Die Probleme im Mattersburger Spielaufbau schlagen sich in der Pass-Quote der Verteidigung nieder. Die Innenverteidiger Malic und Pöllhuber weisen mit 59,1 bzw. 48,1 % vergleichsweise niedrige Werte auf. Dies ist wiederum ein Indiz für das gute Pressing der Rapid-Angreifer. Wenn beim SVM geordnet von hinten raus gespielt wurde, dann klappte das noch am besten über Farkas, Seidl und Mörz. Bei Rapid funtionierte das Passspiel hingegen ganz ordentlich. Etwas überraschend, dass Hofmann (67,6 %) hierbei sogar unterdurchschnittlich wegkommt. Das soll die Leistung des Schützen des Siegtreffers aber nicht schmälern. Bedenklich stimmen allerdings die schwachen Zweikampfwerte der Wiener, die in dieser Hinsicht den Burgenländern klar unterlegen sind. Selbst der als Zweikampf-Maschine bekannte Heikkinen gewann nur jedes zweite Duell. Anhand der Ballkontakte wird ersichtlich, dass das Rapid-Spiel linkslastig ist. Während es die Achse Katzer-Drazan in Summe auf 139 Ballkontakte bringt, schaffen es Schimpelsberger-Trimmel gerade mal deren 96.

Name TS/AS BK ZK (+/-) F/GF Pässe (+/-) Note
Gebauer 0/0 48 0 % (0/0) 0/0 68,4 % (13/6) 8,1
Rotpuller 0/0 49 <span style=\'color: #ff0000;\'>87,5 % (14/2) 1/2 85,2 % (23/4) <span style=\'color: #ff0000;\'>8,7
Reifeltshammer 0/1 33 47,8 % (11/12) 0/0 <span style=\'color: #ff0000;\'>87,5 % (14/2) 5,8
Riegler 3/0 46 52,6 % (10/9) 2/2 63,0 % (17/10 6,8
Hinum 0/1 47 35,0 % (7/13) 2/1 73,3 % (11/4) 6,4
Hadzic 3/0 32 56,0 % (14/11) 3/3 80,0 % (12/3) 7,0
Schreiner 0/1 34 50,0 % (8/8) 2/1 37,5 % (3/5) 5,9
(Beichler, 75.) 1/0 8 33,3 % (3/6) 1/1 100 % (2/0) 4,7
Lexa 0/5 <span style=\'color: #ff0000;\'>64 58,3 % (14/10) 1/6 68,2 % (15/7) 8,0
Nacho 0/2 23 58,3 % (7/5) 0/2 76,9 % (10/3) 6,5
(Carril, 69.) 0/0 6 28,6 % (2/5) 0/0 100 % (2/0) 4,5
Meilinger 3/1 32 37,5 % (6/10) 1/2 85,7 % (12/2) 7,3
Casanova 2/1 30 54,2 % (13/11 1/3 78,6 % (11/3) 6,0
(Zulj, 55.) 0/0 14 16,7 % (1/5) 3/1 50,0 % (1/1) 4,6
Name TS/AS BK ZK (+/-) F/GF Pässe (+/-) Note
Safar 0/0 30 0 % (0/0) 0/0 100 % (2/0) 5,6
Bergmann 0/1 58 59,2 % (16/11) 2/2 62,5 % (15/9) 6,2
Svejnoha 0/0 44 <span style=\'color: #ff0000;\'>65,0 % (13/7) 2/0 55,5 % (10/8) 5,1
Dakovic 0/0 31 53,8 % (7/6) 3/2 66,7 % (10/5 4,7
Hauser 2/0 <span style=\'color: #ff0000;\'>65 31,8 % (7/15) 6/1 63,3 % (19/11) 3,2
Abraham 0/0 50 59,1 % (13/9) 1/2 69,2 % (18/8) 5,9
Schütz 1/2 37 55,5 % (10/8) 1/2 80,0 % (16/4) <span style=\'color: #ff0000;\'>6,5
Merino 0/1 34 57,1 % (8/6) 1/2 78,3 % (18/5) 5,5
(Ildiz, 64.) 1/0 20 28,6 % (2/5) 1/1 72,7 % (8/3) 3,8
Hackmair 1/4 53 46,7 % (7/8) 1/2 81,6 % (31/7) 5,9
Wernitznig 1/1 49 34,6 % (9/17) 3/1 67,8 % (19/9) 3,8
(Schreter, 89.) 0/0 3 0 % (0/0) 0/0 66,7 % (2/1) 0
Burgic 4/1 35 53,8 % (14/12 2/2 <span style=\'color: #ff0000;\'>83,3 % (10/2) 5,6
(Perstaller, 82.) 1/0 4 16,7 % (1/5) 1/0 50,0 % (1/1) 0

Salzburg - Kapfenberg 6:0

Tore: Jantscher (5., Leonardo), Maierhofer (37., Jantscher), Jantscher (58., Svento), Maierhofer (72., Zarate), Teigl (80., Maierhofer), Erkinger (82./E., Teigl)

Statistik-Schmankerl: Nach sieben sieglosen Spielen schossen sich die Salzburger gegen Kapfenberg den Frust von der Seele. Dabei war die Statistik alles andere als eindeutig. 18 zu 17 Torschüsse, 52 zu 48 Prozent Ballbesitz, 7 zu 5 Ecken standen am Ende für die "Bullen" zu Buche. Kurios auch die Foulstatistik: Die Hausherren begingen gleich 23 Fouls, während die als kampfstark bekannten Gäste nur auf 4 (!) kamen. Zwei Mann stachen beim Kantersieg besonders hervor: Jakob Jantscher und Stefan Maierhofer jubelten jeweils über zwei Tore, sowie einen Assist. Überzeugen konnten auch die beiden Da Silvas, die erstmals in dieser Saison in der Startelf standen. Innenverteidiger Douglas feierte nach langer Verletzungspause überhaupt sein Pflichtspieldebüt für RBS und bestach durch Zweikampfstärke, sowie durch Pass-Sicherheit. Mendes hatte die meisten Ballkontakte am Feld.

Sturm Graz - Admira 3:1

Tore: Kienast (3., Bodul), Ehrenreich (61., Kainz), Ehrenreich (72., Kainz); Toth (87., Schwab)

Gelb-Rote Karte: Bukva (37.)

Name TS/AS BK ZK (+/-) F/GF Pässe (+/-) Note
Borenitsch 0/1 32 0 % (0/0) 0/0 62,5 % (5/3) 6,3
Pöllhuber 0/1 46 57,1 % (12/9) 2/0 48,1 % (13/14) 5,0
Malic 1/0 35 41,2 % (7/10) 3/1 59,1 % (13/9) 3,5
Farkas 0/0 48 60,0 % (6/4) 1/2 72,0 % (18/7) 4,7
Rath 0/0 15 80,0 % (4/1) 0/0 14,3 % (1/6) 5,2
(Rodler, 40.) 0/0 10 50,0 % (2/2) 1/0 75,0 % (3/1) 3,5
Mörz 1/0 41 40,0 % (8/12) 3/4 79,2 % (19/5) 4,2
Höller 0/0 <span style=\'color: #ff0000;\'>52 <span style=\'color: #ff0000;\'>88,2 % (15/2) 1/3 66,7 % (20/10) <span style=\'color: #ff0000;\'>7,2
Seidl 0/1 34 63,6 % (7/4) 1/1 <span style=\'color: #ff0000;\'>80,3 % (45/11) 5,5
(Parlov, 78.) 0/0 12 100,0 % (4/0) 1/2 79,2 % (19/) 0
Steiner 0/0 31 63,1 % (12/7) 1/3 68,8 % (11/5) 5,6
Naumoski 1/0 42 54,5 % (12/10) 1/4 44,4 % (12/15) 7,0
(Röcher, 64.) 0/0 20 54,5 % (6/5) 0/2 71,4 % (10/4) 4,1
Bürger 2/1 34 44,8 % (13/16) 7/2 78,6 % (11/3) 5,6
Name TS/AS BK ZK (+/-) F/GF Pässe (+/-) Note
Königshofer 0/0 23 0 % (0/0) 0/0 66,7 % (2/1) 5,2
Sonnleitner 1/0 62 <span style=\'color: #ff0000;\'>56,2 % (9/7) 2/3 81,5 % (44/10) 6,6
Katzer 1/1 <span style=\'color: #ff0000;\'>87 38,9 % (7/11) 1/4 91,2 % (52/5) 4,8
Pichler 0/1 68 50,0 % (5/5) 1/1 92,3 % (48/4) 5,1
Schimpelsberger 0/2 64 45,8 % (11/13) 3/4 89,5 % (34/4) 4,6
Heikkinen 0/1 50 50,0 % (10/10) 4/0 <span style=\'color: #ff0000;\'>94,3 % (33/2) 6,8
Hofmann 5/5 60 30,8 % (4/9) 1/2 67,6 % (23/11) <span style=\'color: #ff0000;\'>8,8
(Thonhofer, 86.) 0/0 5 33,3 % (1/2) 1/0 66,7 % (2/1) 0
Drazan 2/5 52 38,5 % (5/8) 1/1 53,3 % (16/14) 6,6
Prager 2/0 59 45,0 % (9/11) 1/3 88,9 % (40/5) 5,5
Trimmel 2/0 32 47,4 % (9/10) 3/0 52,6 % (10/9) 5,7
(Nuhiu, 50.) 3/1 20 53,3 % (8/7) 2/1 75,0 % (6/2) 7,5
Burgstaller 3/3 49 21,1 % (4/15) 3/1 83,9 % (26/5) 6,6

Statistik-Schmankerl: Der Meister erwies sich im Heimspiel als überaus effektiv und erzielte mit sieben Torschüssen drei Treffer. Die Ausbeute der Admira hingegen liegt bei doppelt so vielen Versuchen gerade einmal bei einem Treffer. Kurios ist, dass ausgerechnet der eingewechselte Martin Ehrenreich für die Entscheidung sorgte. Darko Bodul musste zur Pause aus rein taktischen Gründen für ihn vom Feld - der Offensivmann spielte nämlich bis dahin eine gute Partie, verlor nur einen Zweikampf und spielte auch nur einen Fehlpass. Doch sein Ersatz machte seine Sache dann noch besser: Mit seinen einzigen zwei Torschüssen der Partie gelangen Ehrenreich seine ersten beiden Bundesliga-Treffer überhaupt. Die Gäste aus der Südstadt wirkten hingegen im Spiel nach vorne ziemlich ratlos. Die hohe Passquote der Defensivspieler, die sich im Spielverlauf unzählige Male gegenseitig den Ball und somit auch die Verantwortung zuschoben, ist ein Beleg dafür.

Legende:

TS: Torschüsse
AS: Aufgelegte Torschüsse
BK: Ballkontakte
ZK (+/-): Gewonnene Zweikämpfe in Prozent (gewonnen/verloren in absoluten Zahlen)
F: Fouls
GF: Gefoult
Pässe (+/-): Angekommene Pässe in Prozent (Angekommene Pässe/Fehlpässe in absoluten Zahlen)

Note: Die Noten der Spieler sind jene, die auch im Bundesliga-Manager vergeben werden. Sie werden auf rein statistischer Basis mittels eines Schlüssels, der auf die einzelnen Positionen (Tor/Abwehr/Mittelfeld/Angriff) angepasst ist, berechnet. Ein Spieler erhält nur dann eine Note, wenn er mehr als 15 Minuten lang auf dem Feld stand. Andernfalls wird er mit 0 bewertet.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen