"Sieg ist eine enorme Erleichterung"

Aufmacherbild
 

Peter Schöttel (Rapid-Trainer):
"Wir haben das Spiel gewonnen, das war sehr wichtig für uns, obwohl wir Phasen drinnen gehabt haben, wo wir ängstlich und unsicher agiert haben - in den ersten 20 Minuten und komischerweise nach dem 1:0, als wir uns ohne Grund zurückgezogen haben. Das 1:0 hätte uns eigentlich in die Karten spielen sollen, aber das Gegenteil war der Fall, wir haben um den Ausgleich gebettelt. In der Situation, in der die Spieler in den vergangenen Wochen und Monaten waren - da hat man die Unsicherheit schon gesehen. Fußball ohne Zuseher macht keinen Spaß. Wir sind froh, dass wir diese Spiel gewonnen haben, das ist für den gesamten Verein in der Situation eine enorme Erleichterung."

Hamdi Salihi (Rapid-Torschütze zum 1:0):
"Dass ich nur 24 Sekunden nach meiner Einwechslung getroffen habe, da war natürlich auch ein bisschen Glück dabei. Die Flanke vom 'Fritz' (Spitzname von Christopher Drazan, Anm.) war perfekt. Ich habe heute mein Tor gemacht, das war im ersten Spiel ganz wichtig. Auch wenn ich nur fünf Minuten spiele, möchte ich immer ein Tor machen."

Didi Kühbauer (Admira-Trainer):
"Schade, dass wir das Spiel verloren haben. Ich denke, die cleverere Mannschaft hat heute gewonnen. Wir hatten unsere Chancen, wir hätten kaltschnäuziger sein müssen. In der zweiten Hälfte haben wir das Spiel komplett gemacht, denn Rapid hat nur noch lange Bälle gespielt. Ich bin nicht unzufrieden, denn es war trotzdem immerhin noch Rapid. Es ist gut zu wissen, dass wir in der Liga bestehen können. Wir müssen aber nun in den kommenden Heimspielen unsere Torchancen nützen."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen