30. Runde: Heatmaps und Taktiktafeln

Aufmacherbild
 

"Wo läuft denn der schon wieder herum?"

Eine Frage, die so mancher Fußball-Fan im Stadion zu fragen geneigt ist.

Hier gibt es die Antworten darauf im Detail. Die Heatmaps aller Bundesliga-Spiele der aktuellen Runde. Sie zeigen an, wo genau die jeweiligen Spieler im Ballbesitz waren.

In der ursprünglichen Form sind alle eingesetzten Spieler markiert und werden angezeigt. Mit einem Klick auf die Mannschaft werden alle Spieler der Mannschaft demarkiert und nicht mehr angezeigt. Danach können einzelne oder auch mehrere Spieler beliebig ausgewählt werden.

Egal, welches Team ausgewählt ist, links befindet sich das eigene, rechts das gegnerische Tor.

Und auch die Taktiktafel stellen wir zur Verfügung. Der allumfassende Arbeitsnachweis jedes einzelnen Spielers. Pässe, Torschüsse, Dribblings, Fouls und vieles mehr. Hier kann man ein Spiel wirklich in alle Einzelheiten zerlegen!

Tore: Prokopic (13.), Roth (15.)

Gelbe Karten: Keine

BEACHTLICH:

  • Boris Prokopic zeigte sich als wichtige Anspielstation vor der Abwehrreihe der Altacher und war über die gesamte Breite des Spielfeldes verfügbar.
  • Als einzige Spitze aufgeboten, hat sich FAK-Stürmer Alexander Frank so gut wie gar nicht im Strafraum des Gegners aufgehalten - kein gutes Zeichen für einen Angreifer, aber auch seine Kollegen fanden im Sechzehner der Vorarlberger praktisch nicht statt.

BEACHTLICH:

  • Altach brachte nur einen erfolgreichen Pass in den Strafraum zustande, die Austria immerhin drei. Allerdings wurden die Torschüsse der Gäste auf das Tor alle von weit außerhalb des Strafraums abgegeben.
  • Boris Prokopic und Patrick Seeger mussten ordentlich einsteigen. Der eine wurde fünf, der andere vier Mal gefoult. Aufseiten der Veilchen wurde Aleander Grünwald fünf Mal zu Fall gebracht.

Tore: Keita (15.), Soriano (40.) bzw. Perstaller (72.)

Gelbe Karten: Keine

BEACHTLICH:

  • Naby Keita wusste nicht nur mit seinem Tor zu glänzen, sondern hatte außerdem beachtliche 77 Ballkontakte (gemeinsam mit Andreas Ulmer die meisten der Salzburger) zu verzeichnen. Die Heatmap zeigt seine Tatkräftigkeit im Zentrum. Er hat sich mittlerweile zum heimlichen Chef der RBS-Elf entwickelt.
  • An einer Rückholaktion von Rieds Stefan Lainer sollen die Salzburger schon länger interessiert sein. In diesem Spiel konnte er sich mit 73 Ballkontakten einmal mehr als Aktivposten präsentieren, auch wenn nicht jede Aktion klappte.

BEACHTLICH:

  • Ein Klick auf alle Fehlpässe der Salzburger Mannschaft zeigt die riskoreiche und direkte Spielweise der "Bullen". Es soll immer schnell nach vorne gehen.
  • Es gab kaum Flanken in diesem Spiel. Aus dem Spiel heraus waren es insgesamt gar nur fünf.

Tore: Silvio (15.), Wernitznig (57.) bzw. Tomi (90.)

Gelbe Karten: Sollbauer (69.), Jacobo (90+2.) bzw. Venuto (23.), Strauss (56.), Tomi (78.)

BEACHTLICH:

  • Beim WAC herrschte über die rechte Seite deutlich mehr Betrieb als über die linke.
  • Grödig-Stürmer Bernd Gschweidl hat nicht den besten Tag erwischt. Seine Heatmap sieht etwas kümmerlich aus.

BEACHTLICH:

  • WAC-Goalie Christian Dobnik hatte offenbar den Auftrag, die Angriffe vor allem über die rechte Seite einzuleiten.
  • Die beide Grödiger Außenspieler Lucas Venuto und Philipp Huspek landeten nicht oft einen Stich. Insgesamt kommen die beiden auf zehn erfolglose Dribblings.

Tore: Ranftl (19., 65.), Hellquist (31.), Kainz (73.) bzw. Avdijaj (51., 88.), Piesinger (52.), Kienast (90+1.)

Gelbe Karten: Ranftl (45.), Wimmer (58.), Prettenthaler (90+3.), Susac (90+5.) bzw. Hadzic (30.), Spendlhofer (72.), Pfingstner (77.), Avdijaj (89.), Kienast (90+5.)

BEACHTLICH:

  • Lukas Spendlhofer spielte in der ersten Hälfte als Rechtsverteidiger, wechselte nach der Pause aber nach innen. Deswegen gleicht seine Heatmap einem "Fleckerlteppich".
  • Tobias Kainz durfte sich gegen seinen Ex-Klub nicht nur über ein Tor, sondern auch über die meisten Ballkontakte (78) freuen.

BEACHTLICH:

  • Thorsten Schick bereitete sechs Torschüsse seiner Kollegen vor, drei davon aber mit Eckbällen.
  • Auf Ballschieberei zwischen den Innnenverteidigern wurde von Wr. Neustadt verzichtet, stattdessen ging es den Niederösterreichern darum, die Kugel schnell nach vorne zu schlagen.

Tore: Schobesberger (70.) bzw. Sulimani (80.)

Gelbe Karten: Schobesberger (73.) bzw. Ouedraogo (44.), Schösswendter (50.), Malicsek (53.)

BEACHTLICH:

  • Bei den Heatmaps beider Teams fällt auf, dass Rapid eindeutig mehr Zeit in der gegnerischen Hälfte verbracht hat, als die Admira.
  • Die Außenverteidiger der Grün-Weißen ziehen immer wieder auf und verbrachten fast mehr Zeit in der gegnerischen, als in der eigenen Hälfte.

BEACHTLICH:

  • Auffällig ist, dass Rapid viel mehr Schüsse innerhalb des Strafraums hat, die Admira dafür von größerer Distanz abschloss.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen