Hütter: "Wir hätten auch zweistellig gewinnen können"

Aufmacherbild

Adi Hütter (Salzburg-Trainer): "Es hat von der ersten bis zur letzten Minute Spaß gemacht, meiner Mannschaft zuzuschauen. Leitgeb und Keita waren die absoluten Chefs auf dem Platz und haben immer das Tempo bestimmt. Meine Mannschaft hat nie aufgehört, den Torabschluss zu suchen, das hat mir imponiert. Wir hätten sogar zweistellig gewinnen können."

Zu Jonatan Soriano: "Wenn der einen guten Tag hat, dann ist er nicht zu halten. Seine Schusstechnik ist unfassbar, aber es steckt auch sehr viel harte Arbeit dahinter. Die Freistöße sind etwas, das er sich nach dem Training mit permanentem Üben aneignet."

Jonatan Soriano (Salzburg-Doppeltorschütze): "Heute war ein Supertag. Wir haben richtig gut gespielt. Ich versuche in jedem Spiel, meine Tore zu schießen. Es waren wichtige Punkte. Wir müssen weiterhin konzentriert bleiben und möglichst versuchen, die restlichen Spiele zu gewinnen."

Martin Hinteregger (Salzburg-Torschütze): "Das war heute eine Topleistung von uns. Und zwar von der ersten Minute an. Wir haben kaum eine Torchance zugelassen, das war der Schlüssel zum Sieg. Das Spiel war perfekt für uns zugeschnitten. Das Tor habe ich mir redlich verdient, auch wenn es der sechste Treffer war."

Helgi Kolvidsson (Wr. Neustadt-Trainer): "Wir wussten, was uns hier erwartet. Die ersten 30 Minuten hat es meine Mannschaft defensiv ordentlich gemacht, der Ball wurde aber zu schnell hergegeben. Daher gab es nie eine Entlastung. Nach dem 1:0 war es sehr, sehr schwierig. Meiner Mannschaft kann ich keinen Vorwurf machen. Sie hat nach ihren Möglichkeiten alles versucht. Es liegen ganz einfach Welten zwischen Salzburg und uns. Wir können daraus nur lernen und versuchen, unsere Punkte gegen die anderen Mannschaften zu holen."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen