Knaller: "Das war Schadensbegrenzung"

Aufmacherbild
 

Helgi Kolvidsson (Wiener-Neustadt-Trainer): "Es war ein gerechtes Ergebnis, beide Mannschaften waren durch die Umstände vielleicht etwas gehemmt. Vor der Pause waren wir gefährlicher, nach der Pause die Admira. Zum Schluss ist es etwas hektisch geworden. Mit der spielerischen Leistung war ich nicht so zufrieden, man muss auch versuchen, besser Fußball zu spielen. Alles in allem bin ich aber nicht unzufrieden, überhaupt mit dem Beginn des Frühjahrs. Wir haben es wieder spannend gemacht."

Walter Knaller (Admira-Wacker-Mödling-Trainer): "Wir haben mit dem Unentschieden Schadensbegrenzung gemacht. Beide Mannschaften hatten die Möglichkeit, das Spiel für sich zu entscheiden, aber im Grunde genommen war keine Mannschaft klar besser als die andere. Wir sind besser als im überwiegenden Teil des Herbstes und für den Abstiegskampf gewappnet."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen