"Haben uns unglücklich und auch ungeschickt verhalten"

Aufmacherbild
 

Walter Knaller (Admira-Trainer): "Wir hätten heute eventuell die Möglichkeit gehabt, mit einem Mann mehr, und die Salzburger hatten nicht ihren besten Tag. Aber wir haben uns unglücklich und auch ungeschickt verhalten. Wir haben die Unterzahl nicht genützt, zu hektisch gespielt und einen ganz schlechten Tag erwischt. Salzburg war aber natürlich die bessere Mannschaft. Jetzt müssen wir den Fokus auf das Spiel in Wr. Neustadt richten und dort möglichst gewinnen." Zum Elfer: "Das war ein klarer Elfer."

Rene Schicker (Admira-Torschütze): "Ich nehme es auf meine Kappe, dass ich das 1:1 nicht gemacht habe und den Elfer. Aber man muss das abhaken und muss sich voll auf das Samstag-Match konzentrieren."

Adi Hütter (Salzburg-Trainer): "Über 90 Minuten gesehen, waren wir eigentlich nicht in Gefahr. Es war ein absolut verdienter Sieg. Denn meine Mannschaft war auch mit einem Mann weniger das bessere Team. Einzig bei dem fragwürdigen Elfmeter - Gulacsi war klar vor Vastic am Ball - hätte es vielleicht noch einmal spannend werden können. Besonders freut mich, dass wir drei Tore in Unterzahl geschossen haben. Die Admira hat bis zuletzt alles versucht."

Peter Gulacsi (Salzburg-Tormann): "Schon mein Gefühl im Spiel war, dass es kein Elfmeter war. Denn ich war früher am Ball. Ein Elfmeter ist immer etwas Glück. Diesmal war ich eben in der richtigen Ecke. Wichtig war, dass wir auch mit zehn Mann sehr gut gespielt und verdient gewonnen haben. Wir haben weitere wichtige drei Punkte geholt."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen