Ein Soriano-Freistoß ebnet Salzburg den Weg zum Sieg

Aufmacherbild

Meister Red Bull Salzburg hat seine Pflicht zum Frühjahrsauftakt in der Fußball-Bundesliga erfüllt.

Der Tabellenführer setzte sich am Samstag im ersten Pflichtspiel nach den Abgängen der Leistungsträger Kevin Kampl und Alan bei Schlusslicht SC Wr. Neustadt verdient mit 2:0 (0:0) durch. Beide Tore erzielte Kapitän Jonatan Soriano (50., 67.).

Salzburg festigte damit seine Tabellenführung. Acht Punkte liegt der Titelverteidiger vor Aufsteiger Altach, deren neun vor Rapid.

Dazu gelang die Generalprobe für das Europa-League-Sechzehntelfinale gegen Villarreal. Ihr Hinspiel in Spanien bestreiten die Salzburger am Donnerstag.

Umstellungen auf beiden Seiten

In Wr. Neustadt vertrat wie erwartet der kroatische Hoffnungsträger Duje Carleta-Car den gesperrten Andre Ramalho in der Innenverteidigung.

Im zentralen Mittelfeld ersetzte der starke Naby Keita den angeschlagenen Christoph Leitgeb. Neuzugang Takumi Minamino stand bereits in der Startformation. Nach 63 Minuten bekam auch Marco Djuricin seine Chance.

Wr. Neustadts Trainer Helgi Kolvidsson setzte im 4-4-2-System auf Neo-Stürmer Philip Hellquist neben Herbert Rauter.

Salzburg dominant, aber nicht zwingend

Salzburg dominierte das Geschehen von Beginn an, erspielte sich aber vorerst keine zwingenden Torchancen.

Ein erster Flachschuss von Marcel Sabitzer bereitete Wr. Neustadts Torhüter Thomas Vollnhofer keine Probleme (5.).

Mit Ausnahme einer Halbchance von Rauter (22.) gelangen den Niederösterreichern kaum Entlastungsangriffe.

Salzburg näherte sich dem ersten Treffer Ende der ersten Hälfte an. Bei einem Heber von Soriano (30.), einem abgefälschten Schuss von Keita (35.) sowie Versuchen von Marcel Sabitzer (39.) und Massimo Bruno (41.) war Vollnhofer aber auf dem Posten. Bruno schoss auch noch über das Tor (42.).

Soriano Matchwinner

Soriano machte es nach Seitenwechsel besser. Der bis dahin unauffällige Kapitän traf erst per Freistoß von links ins lange Eck.

Eine Viertelstunde danach verwertete er einen Querpass von Bruno, der in aussichtsreicher Position uneigennützig abgespielt hatte.

Soriano hält damit nicht nur bei 21 Ligatoren in dieser Saison, sondern auch bei 21 Treffern gegen seinen Lieblingsgegner Wr. Neustadt.

Nummer 22 verpasste der Führende der Schützenliste, weil er den Ball nach einem Trick im Strafraum am langen Eck vorbeirollte (76.).

Salzburg verpasst höheren Sieg

Auch Sabitzer (60.) und Keita (62.) verfehlten das Tor. Einen Sabitzer-Schuss aus dem Rückraum parierte Vollnhofer (73.).

Im Finish ließ der eingewechselte Valon Berisha noch eine Großchance aus (89.). Auf der Gegenseite sorgte nur ein Freistoß von Kristijan Dobras für so etwas Ähnliches wie Gefahr (46.).

Salzburg fuhr bereits den zehnten Sieg in Serie gegen Wr. Neustadt ein. Den letzten Punkteverlust gegen die Niederösterreicher hatte es im August 2012 gegeben.

Die beiden bisherigen Saisonduelle hatten die Salzburger ebenfalls klar mit 5:0 und 4:1 gewonnen.

Wr. Neustadt Salzburg
Ballbesitz 37,4% 62,6%
Zweikämpfe 46,5% 53,5%
Eckbälle 2 2
Torschüsse 7 24
Torschüsse außerhalb Strafraum 4 9
Torschüsse innerhalb Strafraum 3 15
Kopfballchancen 1 1
Abseits 3 3
Fouls 11 14
Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen