Der LAOLA1-Stammtisch zur 20. Runde

Aufmacherbild
 

Noch 16 Runden, bis Salzburg die Saison als Meister beendet. Sagen wir jetzt einmal.

Noch 42 Zähler, bis Salzburg den Punkte-Rekord hat. Glauben wir jetzt einmal.

Noch 51 Treffer, bis Salzburg seinen eigenen Torrekord geknackt hat. Denken wir jetzt einmal.

Natürlich haben auch die anderen neun Mannschaften gespielt.

Und unser Stammtisch behandelt freilich nicht nur die "Bullen".

Nehmt Platz und macht es euch gemütlich!

STIMMUNGS-CHECK

Bei diesem verrückten Spektakel zum Frühjahrsauftakt, sechs Elfmetern und acht Toren in vier Spielen nehmen wir sogar die Absage bei Grödig-Sturm gelassener.

Elfer parieren kann so leicht sein. Alexander Kofler war schon im Herbst eine der positiven Erscheinungen dieser Bundesliga-Saison. Mit 74,4 Prozent abgewehrter Bälle hatte er bessere Fangquoten als die Herren Gulacsi, Lindner oder Novota. Gegenüber LAOLA1 erklärte er vor dem Frühjahrsstart, dass ihm hartes Training und der Verlust von acht Kilo dabei geholfen hätten, sich den Platz im Tor des WAC zu erkämpfen und so starke Leistungen zu erbringen. Mit zwei gehaltenen Elfmetern in einer Partie ist ihm ein Platz in den Geschichtsbüchern der Wölfe sicher. Beim ersten Versuch von Grünwald half Schuhgröße 48, beim zweiten von Holzhauser sein Instinkt und seine Reaktion. Schöner kann ein Frühjahr für einen Keeper nicht beginnen.

Es war ja nicht einmal die Leistung, für die sich Ried schämen müsste. Viel mehr war es die Tatsache, dass man sich kaum ungeschickter anstellen hätte können und dann bei der einen oder anderen Entscheidung auch noch Pech hatte. Stellvertretend für den Rieder Fehlstart in die Rückrunde steht Thomas Gebauer, der selbst nicht wusste, wie er mit seiner Roten Karte umgehen sollte. Einerseits meinte er, dass es nicht einmal in der Zeitlupe aufzulösen wäre, andererseits gab er den Kontakt zu. Gernot Trauners Handspiel passt ebenfalls in dieses Pleiten-, Pech- und Pannenspiel. Nur Petar Filipovic kann sich nicht auf Pech ausreden, seine Aktion beim Elfer war einfach nur unnötig und hätte auch mit Rot geahndet werden können. Über die Form der Rieder sagt dieses Spiel nichts aus. Es half aber nicht gerade, Selbstvertrauen für die kommenden Runden aufzubauen.

* Exklusive der abgesagten Partie Grödig-Sturm, die nachgereicht wird.

SCHMANKERL DER RUNDE

  • QUIZ: Wo stand Sturm-Kicker Daniel Offenbacher, als er dieses Foto aufnahm?
  • A: Auf einem brachliegenden Rübenfeld
  • B: Bei der Auftaktveranstaltung der Bundesliga-Imagekampagne
  • C: Auf der Aufwärmstrecke des Erzberg-Rodeos
  • D: Auf dem Rasen eines Profi-Fußballvereins der höchsten österreichischen Spielklasse, deren Präsident sich erst vor wenigen Tagen von der vor einem Jahr gestarteten Infrastruktur-Offensive "begeistert" zeigte.

Auflösung: Ach, egal, ihr glaubt es ja doch nicht...


  • JUBILÄUM: Alles Gute nach Wiener Neustadt! Die Niederösterreicher haben gegen Salzburg ihr 100. Heimspiel seit dem Aufstieg in die Bundesliga bestritten. Insgesamt waren 295.979 Menschen bei Bundesliga-Heimpartien des SCWN zu Gast. Das ergibt einen Durchschnitt von 2.960 Zusehern pro Spiel. Oder anders gerechnet: Jeder Einwohner Wiener Neustadts war seit dem Sommer 2009 sieben Mal im Stadion.

<span style=\'color: #000000;\'><span style=\'color: #ffffff;\'>Runde Top Flop Gesamt Schnitt
<span style=\'color: #000000;\'>1. 19.801 (RBS-Rapid) 2.139 (Admira-WAC) 39.122 7.824
<span style=\'color: #000000;\'>2. 14.200 (Rapid-Ried) 2.126 (Grödig-Sturm) 28.490 5.698
<span style=\'color: #000000;\'>3. 7.130 (Austria-Altach) 1.812 (Grödig-WAC) 27.586 5.517
<span style=\'color: #000000;\'>4. 16.800 (Rapid-Sturm) 3.140 (Neustadt-Austria) 42.204 8.441
<span style=\'color: #000000;\'>5. 13.800 (Rapid-Altach) 1.412 (Grödig-Neustadt) 34.261 6.852
<span style=\'color: #000000;\'>6. 11.900 (Austria-Rapid) 1.790 (Neustadt-Admira) 35.722 7.144
<span style=\'color: #000000;\'>7. 12.100 (Rapid-Grödig) 4.007 (Admira-Austria) 33.439 6.688
<span style=\'color: #000000;\'>8. 19.250 (WAC-Salzburg) 1.431 (Grödig-Altach) 38.793 7.758
<span style=\'color: #000000;\'>9. 15.200 (Rapid-WAC) 2.200 (Admira-Grödig) 39.136 7.827
<span style=\'color: #000000;\'>10. 25.300 (Rapid-RBS) 1.765 (Neustadt-Ried) 39.622 7.924
<span style=\'color: #000000;\'>11. 9.100 (Sturm-Grödig) 2.319 (Admira-Altach) 31.466 6.293
<span style=\'color: #000000;\'>12 15.200 (Rapid-Admira) 3.150 (Neustadt-Sturm) 43.296 8.659
<span style=\'color: #000000;\'>13 14.349 (Sturm-Rapid) 2.070 (Admira-Ried) 31.343 6.269
<span style=\'color: #000000;\'>14 9.052 (Austria-Sturm) 1.050 (Neustadt-Grödig, Nachtrag) 29.086 5.817
15 <span style=\'color: #ff0000;\'>28.200 (Rapid-Austria)<span style=\'color: #000000;\'> 1.518 (Grödig-Ried) <span style=\'color: #ff0000;\'>49.136 <span style=\'color: #ff0000;\'>9.827
<span style=\'color: #000000;\'>16 11.658 (Sturm-Salzburg) 1.839 (Neustadt-WAC) 26.861 5.372
<span style=\'color: #000000;\'>17 12.300 (Rapid-Neustadt) 2.519 (Admira-Sturm) 32.782 6.556
<span style=\'color: #000000;\'>18 9.125 (Austria-Salzburg) <span style=\'color: #0000ff;\'>862 (Grödig-Admira) <span style=\'color: #0000ff;\'>24.303 <span style=\'color: #0000ff;\'>4.861
<span style=\'color: #000000;\'>19<span style=\'color: #000000;\'> 17.200 (Salzburg-Rapid)<span style=\'color: #000000;\'> 1.500 (Admira-WAC)<span style=\'color: #000000;\'> 32.963<span style=\'color: #000000;\'> 6.593
*20 14.000 (Rapid-Ried) 2.130 (Neustadt-Salzburg) 23.886 5.972
<span style=\'color: #000000;\'>GESAMT: 661.741

  • SPEKULATIONEN: Stimmt es oder stimmt es nicht? Oder wollte Robert Beric der Öffentlichkeit einen Bären aufbinden? Da ihm bei der Elfmeter-Situation gegen Thomas Gebauer eine Schwalbe nachgesagt wurde, wollte Rapid mit einem publizierten Bild den Gegenbeweis antreten. Einige Medien kauften den Grün-Weißen das aber nicht so ganz ab. Dementsprechend sauer fiel die Reaktion der Hütteldorfer aus.


  • GUTE BESSERUNG: Mit einer netten Geste sendeten die Austrianer beim Auswärtsspiel gegen den WAC Grüße an einen ehemaligen Teamkollegen: Philipp Hosiner. Die Violetten marschierten mit T-Shirts mit der Aufschrift "Gute Besserung, Hosi" in Klagenfurt ein. Der an Stade Rennes verkaufte Stürmer leidet an Nierenproblemen, ein Wechsel in der Wintertransferzeit zum 1. FC Köln scheiterte, nachdem er den medizinischen Check nicht erfolgreich absolvierte.

  • BESUCH AUS DER HEIMAT: Keiner der im Winter gekommenen Neuzugänge stand so im Mittelpunkt wie Salzburgs Takumi Minamino. Der Hype in seiner Heimat war so groß, dass eine Schar von japanischen Journalisten nicht einmal vor einer Reise nach Wiener Neustadt zurückschreckten. Viel zu sehen bekamen sie von ihrem Schüztling noch nicht, Salzburg gewann trotzdem mit 2:0.

 


  • VALENTINSTAG: Ein Special hier, ein Special da! Bei Rapid gegen Ried genossen die Frauen am 14. Februar romantische Stimmung im Stadion bei freiem Eintritt. In Altach feierten die Fans mit einem extra angefertigen Transparent den Tag der Liebe. Wiener Neustadt ließ sich im Duell mit Salzburg noch mehr einfallen. "Genießt bei romantischem Flutlicht, einem köstlichen Valtentinstags-Hotdog und einem (oder mehrere) Becher unserer zahlreichen erwärmenden Getränke das rege Treiben am Spielfeld. Als Belohnung gibt es von Seiten des SC Wiener Neustadt nach dem Spiel eine tolle und vor allem blumige Überraschung für alle weiblichen Gäste!", hieß es. Mit dem Nachsatz: "Die Gefahr besteht, dass die Erwartungen nächstes Jahr aufgrund der tollen Überraschung noch höher liegen werden!"

!!!Hier gibt es alle Gewinner der Wahl zum Tor der Runde!!!

BILD DES SPIELTAGS

DIE ERLEUCHTUNG LÄSST AUF SICH WARTEN

ZAHLENSPIELE

1 - Premiere! Michael Berger, der als Ersatz von Joachim Standfest in die WAC-Startelf rutschte, erzielt in seinem 33. Bundesliga-Spiel sein erstes Tor.

2 - Rapid-Torhüter Marko Maric (19) blieb in seinem zweiten Bundesliga-Spiel erstmals ohne Gegentreffer.

3 - verschossene Elfmeter in der aktuellen Saison? Das gelang bisher nur der Austria.

6 - Bei direkten Freistößen ist Jonatan Soriano eine Macht. Es war bereits der sechste des Spaniers in der Bundesliga, der dritte in dieser Saison.

6 - Mit seinem sechsten Saisontreffer stieg Louis Ngwat-Mahop zum besten Saison-Torschützen der Altacher auf.

14 - Die SV Ried ist Deni Alars absoluter Lieblingsgegner. 14 Treffer konnte er gegen die Innvierler bereits verbuchen, gegen keine andere Mannschaft mehr als 6.

21 - Jonatan Soriano hält nach seinem Doppelpack bei 21 Toren gegen Wiener Neustadt. Gegen kein anderes Team traf er häufiger.

62,6 - Prozent Ballbesitz sind der höchste Wert, den die Admira in dieser Saison erzielen konnte. Geholfen hat es allerdings nichts.

225 - Spiele bestritt Thomas Gebauer, ehe er seinen ersten Platzverweis in der Bundesliga kassierte.

DIE LISTE DER SCHANDE

Alle Jahre wieder! Der Frühjahrsaufakt wurde wie gewohnt zur Lotterie, der SV Grödig avancierte wieder zum Spielverderber, das Spiel gegen Sturm musste abgesagt werden. Der Platz war nicht einmal annähernd bespielbar. Damit setzt es eine Verwarnung für Grödig: So geht das nicht weiter!

DIE-HEATMAP-TAKTIKTAFEL-TOP-3

Euch ist sicher schon aufgefallen, dass wir einen neuen LIVE-Ticker haben.

Und der kann richtig viel! Abgesehen von Live-Statistiken zu jedem einzelnen Spieler gibt es auch die "Heatmap" und die "Taktiktafel" zu jeder Partie - natürlich auch LIVE. Ein Klick auf die "Sonne" im linken Menü bringt euch zur Heatmap, ein Klick auf das "Auge" zur Taktiktafel der jeweiligen Partie.

Wenn man sich diese beiden Features genauer ansieht, gewinnt man jede Menge spannende Erkenntnisse.

Was uns in dieser Runde so aufgefallen ist, wollen wir euch nicht vorenthalten.

Rapid gegen Ried:

Einmal mehr ist hier zu sehen über welche Seite der SK Rapid seine Angriffe vorträgt. Thomas Schrammel und Florian Kainz sorgten für ordentlich Betrieb über die linke Seite - auch wenn die Grün-Weißen über drei Tore aus Elfmetern nicht hinaus kamen. Vergleichsweise wenig tut sich da auf rechts, wo Louis Schaub im wahrsten Sinne des Wortes farblos blieb.

Wr. Neustadt gegen Red Bull Salzburg:

Willkommen in einem Tag im Leben des Thomas Vollnhofer. Mit 24 Torschüssen sah sich der Torhüter des SC Wiener Neustadt am Samstag gegen Red Bull Salzburg konfrontiert. 13 davon gingen auch auf das Tor - nur zwei fanden letztlich den Weg ins Netz. Von den sieben Torschüssen der Niederösterreicher ging übrigens nur ein einziger auf den Kasten von Peter Gulacsi.

Wolfsberger AC gegen Austria Wien:

Nach dem Rückstand zur Pause sollte Neuzugang Raphael Holzhauser für den Umschwung sorgen. Im Vergleich mit Mario Leitgeb, für den der 21-Jährige eingewechselt wurde, war Holzhauser deutlich bemühter, Pässe über die Außen in die Tiefe zu spielen. Erfolgreiche Aktionen konnte er aber auch er nicht einleiten. "Wir haben keine spielerischen Mittel gefunden", hielt er selbst fest. Eine Aussage, die Gerald Baumgartner zu denken geben sollte.

DAS ELFMETER-SPECIAL

Die Elfmeter-Flut macht vor der Bundesliga nicht halt. Sage und schreibe sechs Elfmeter wurden in der vergangenen Bundesliga-Runde gegeben - der eine mehr, der andere weniger gerechtfertigt.

Dazu gibt es von uns sechs Elfer-Fun-Facts zu sechs gepfiffenen Elfern:

 

Rapid bekam gegen Ried drei Mal so viele Strafstöße zugesprochen wie in den ersten 19 Runden zusammen. Vor Dominik Ouschan war Harald Lechner der letzte Schiedsrichter, der in einem Spiel drei Mal auf den Punkt zeigte. Bei Grödigs 7:1-Sieg gegen die Admira am 3. August 2013 verwandelten Elsneg (zwei Mal) und Tomi die Strafstöße. Mit Schößwendter und Pöllhuber sahen auch damals zwei Spieler Rot.

 

Ouschan und Lechner sind nicht die einzigen Schiedsrichter, die in den letzten Jahren innerhalb eines Spiels drei Mal auf Elfer entschieden. Alexander Harkam gelang dieses „Kunststück“ sogar innerhalb von nur acht Minuten. Damit feierte er am 17. Juli 2010 bei Wr. Neustadts 5:0 gegen den Lask ein Bundesliga-Debüt, das er wohl ewig in Erinnerung behält.

 

Als expliziter Elfmeter-Spezialist darf sich Deni Alar bezeichnen. Rapids Offensiv-Spieler verwandelte nicht nur gegen Ried zwei Mal eiskalt, sondern hat für die „Grün-Weißen“ in der Liga überhaupt noch nie einen Strafstoß verschossen. Sechs Mal trat er in den letzten drei Saisonen an und alle sechs Versuche haute er in die Maschen.

 

Das genaue Gegenteil zu Alar ist Alexander Grünwald. Dem Austrianer klebt beim Elferschießen das Pech am Fuß. Nicht nur, dass er gegen den WAC verschoss, auch seine letzten beiden Strafstöße davor konnte er nicht verwandeln. Einer davon tat besonders weh. Weil Grünwald beim 1:2 gegen Sturm im letzten Saison-Spiel knapp vor Schluss nicht die Nerven behielt, verpassten die „Veilchen“ heuer die Europa League.

 

Kurios war Altachs Elfmeter beim 2:0-Sieg gegen die Admira. Der Goalie konnte den von Ivan Kovacec geschossenen Penalty zwar parieren, doch der Kroate versenkte den Ball im Nachschuss im Tor. Dies gelang dem 26-Jährigen nicht auf die gewöhnliche Art und Weise, sondern mit einem Flugkopfball

 

Geht es nach dem Gesetz der Serie, so wird Jonatan Soriano in dieser Saison keinen Elfmeter mehr verschießen. Der Salzburger Kapitän vergab in den letzten beiden Jahren jeweils einen Penalty pro Bundesliga-Spielzeit. Heuer hat der Spanier seinen obligatorischen Fehlversuch (beim 4:2 daheim gegen Ried) bereits hinter sich. Häufigster Elfmeter-Schütze des letzten Bundesliga-Jahrzehnts war wohl Steffen Hofmann. Seit 2003 verschoss der Rapid-Kapitän nur drei von 30 Versuchen.

DER BLICK INS ARCHIV:

Ein Lausbub zog 2009 aus dem Rapid-Nachwuchs aus, um die Welt zu erobern. Beim VfB Stuttgart und bei der Leihstation Augsburg brachte er es immerhin auf Einsätze in der deutschen Bundesliga, ehe die Rückkehr in die Heimat erfolgte. Ausgerechnet zur Austria, was in seinen grün-weißen Jugendjahren eher nicht zu erwarten war. Den Einstand mit einem verschossenen Elfmeter und einer Niederlage wird er sich aber wohl anders vorgestellt haben. Das Vergleichsbild zeigt den Mittelfeldspieler im Jahre 2010 bei der Vorbereitung auf die U19-EM, rund viereinhalb Jahre später wirkt er gereift und konzentriert sich nach seiner unrühmlichen zwischenzeitlichen Ausbootung im U21-Team hoffentlich wieder auf das Wesentliche. Bei der Austria soll nun der nächste Schritt folgen.

BILDERRÄTSEL:

Wir bemühen in dieser Saison unser Fotoarchiv. Ihr sagt uns, wen wir gefunden haben. Ein fairer Deal, wie wir meinen. Challenge accepted?

In der letzten Runde war die Antwort von User "AbCdE" korrekt. Am Bild der 19. Runde waren Jürgen Säumel, Johnny Ertl, Mario Kienzl, Christoph Leitgeb und Herbert Rauter im Weihnachtsmannkostüm zu sehen.

Wir sind gespannt, ob ihr auch die erste Aufgabe des neuen Kalenderjahres lösen könnt.

Im Mittelpunkt steht ein Rückkehrer, wenn auch in neuer Position. Doch wir wollen von euch auch die Namen der anderen Personen auf dem Bild wissen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen