"Wir haben die Admira stärker gemacht"

Aufmacherbild
 

Walter Knaller (Admira-Trainer):
"Es war eines der Endspiele für uns. Die Laufbereitschaft, die Leidenschaft und das Risiko sind belohnt worden. Was wir uns vorgenommen haben, ist aufgegangen. Wir waren auch in den zehn Spielen, die wir nicht gewonnen haben, nicht immer die schlechtere Mannschaft. Mit diesem Befreiungsschlag hoffen wir, dass wir im Frühjahr auf Touren kommen. Ein bisschen Blutauffrischung werden wir bekommen. Wir wissen aber auch, dass wir ein Ausbildungsverein sind. Wir wissen auch, dass im Torabschluss noch ein Manko herrscht. Momentan ist der Klassenerhalt unser Ziel. Sollte mehr möglich sein, nehmen wir das gerne."

Richard Windbichler (Admira-Kapitän):
"Es hat keinen wichtigeren Sieg gegeben als diesen. Jetzt können wir doch mit einer gewissen Lockerheit in den Urlaub gehen. Das Erfolgserlebnis vor der Pause war enorm wichtig. Mit unserer Leistung können wir sehr zufrieden sein."

Dietmar Kühbauer (WAC-Trainer):
"Nach den ersten zehn Minuten haben wir das Spiel komplett weggeworfen. Wir haben die Admira stärker gemacht. Es war wenig Bewegung nach vorne, wir haben die Zweikämpfe nicht angenommen. Die Admira war der gerechte Sieger. Mit diesem Auftreten können wir niemanden in Österreich schlagen. Die Leistungsbereitschaft muss gegen jeden Gegner stimmen. Man darf nicht hierher fahren mit der Meinung, der Dreier ist schon im Sack. Ich halte zur Mannschaft, aber im Frühjahr wird sich definitiv etwas verändern. Wir haben trotzdem eine gute Herbstsaison gespielt. Wir überwintern als Zweiter, die anderen sind aber schon sehr nahe gerückt."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen