In der Schlussphase legt Sturm nach

Beide Teams kamen personell unverändert aus der Kabine, Grödig wirkte aber zumindest ein wenig motivierter und erzwang gleich den ersten Eckball des Spiels.

Aber schon im Gegenzug hätte Beric aus einem Konter fast das nächste Tor für die Milanic-Truppe erzielt. Sein Schuss strich knapp am linken Pfosten vorbei.

Danach war viel Stückwerk angesagt, das Spiel verflachte ziemlich. Sturm tat zunächst auch nur das Nötigste und lauerte auf die Chance.

Die kam in der 81. Minute. Der von Kainz nach einem Konter ideal bediente Marc Andre Schmerböck erzielte gefühlvoll das 5:0.

Drei Minuten vor Schluss gelang nach einem Weber-Stanglpass mit Daniel Beichler auch dem zweiten Sturm-Einwechselspieler aus kurzer Distanz ein Tor zum Endstand von 6:0. Sechs Treffer und 20:8 Torschüsse für Sturm sagen alles.

  Grödig Sturm
Torschüsse Elsneg 3 Beric 5
Torschuss-Vorlagen Tomi 3 Schloffer 7
Ballkontakte Cabrera 74 Todorovski 61
Zweikampfquote Cabrera 69,0% (20/9) Todorovski 88,2% (15/2)
Passquote Leitgeb 86,5% (45/7) Offenbacher 75,0% (21/7)
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen