Einen Kopfball von Perstaller nach einem Eckball lenkte Schilling unhaltbar für Torhüter Safar zum 1:0 ins eigene Tor (15.).

Ein zu unpräzise vorgetragener Konter der Rieder hätte durchaus auch das zweite Tor bringen können (35.).

Safar verletzt

In der Pause musste Kirchler wieder umstellen. Torhüter Safar blieb mit Rückenproblemen in der Kabine und wurde durch Schober ersetzt. Der neue Schlussmann musste aber auch bald hinter sich greifen.

Nach einem unnötigen Ballverlust im Spielaufbau von Schütz und Idealpass von Kragl verwertete Zulj sicher zum 2:0 (53.). Damit war das Spiel entschieden.

Die Angerschmid-Elf spielte den Vorsprung sicher nach Hause.

Zwei späte Tore

Die Rieder vergaben zunächst einige Chancen, darunter eine hundertprozentige von Zulj, der bereits Schober überspielt hatte, den Ball aber am leeren Tor vorbei schob (78.).

Sandro machte es besser und erhöhte auf 3:0 (83.), ehe Zulj den Endstand fixierte (87.).

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen