"Ich bin Peter Stöger sehr dankbar"

Aufmacherbild
 

Nenad Bjelica (Austria-Trainer): "Ich bin sehr zufrieden, wie die Mannschaft gearbeitet hat, sie ist über das Limit gegangen und hat die Müdigkeit nach der Pause abgeschüttelt. Dass Beine und Kopf noch nicht frisch sind, ist meine Schuld, das wird in Zukunft besser werden, ich lege nämlich Priorität auf die Spiele im August. Ich wäre dumm, eine Mannschaft, die perfekt funktioniert hat, zu verändern, aber Leute wie Stankovic, Rotpuller und Murg machen sehr starken Druck. Ich bin Peter Stöger für seine Arbeit sehr dankbar."

Toni Polster (Admira-Trainer): "Ich hatte in der Vorbereitung das Gefühl, dass wir auf einem guten und richtigen Weg sind, dieses Spiel hat mich heute bestätigt, darauf können wir aufbauen. Wenn wir weiter so Fußball spielen, werden die Punkte von alleine kommen. Es gibt keinen Grund, den Kopf hängen zu lassen. Unser größtes Manko war, dass wir die Chancen nicht verwertet haben."

Philipp Hosiner (Austria): "Es war das erwartet schwierige Spiel gegen eine sehr frech spielende Admira. In Salzburg werden wir sichere eine bessere Leistung brauchen."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen