Der LAOLA1-Stammtisch zur 34. Runde

Aufmacherbild
 

Nehmt Platz und macht es euch gemütlich: Der Stammtisch ist angerichtet!

Klar, ihr kennt die Ergebnisse schon.

Und ihr wisst auch, wie es in der Tabelle aussieht.

Aber wer sind die Gewinner und Verlierer der Runde? Welche Zahlen muss man kennen? Was ist sonst noch so passiert?

Wir liefern euch nach jedem Spieltag der heimischen Liga eine Zusammenfassung der etwas anderen Art.

DER WINNER: SV MATTERSBURG

Was für ein groooooooßer Schritt Richtung Klassenerhalt! Nachdem alle Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg nicht gewinnen konnten, setzte sich der SV Mattersburg mit einem 2:0-Heimsieg gegen Rapid ab und hat zwei Spieltage vor Schluss fünf Punkte Vorsprung auf den letzten Platz. Es wäre schon ein mittelgroßes Wunder, würden drei Mannschaften die Mannschaft von Langzeit-Coach Franz Lederer noch einholen. Auszuschließen ist bei König Fußball so rein gar nichts, aber es schaut schon seeeeeeehr gut aus, dass die Burgenländer kommende Saison wieder im Oberhaus spielen werden. Es wäre dies ihre elfte Saison!

DER LOSER: SV RIED

Im Kampf um Europa wird es für die Innviertler sehr eng, im direkten Duell gegen Sturm erleideten die "Wikinger" Schiffbruch und verloren 1:3. Bei jenen Grazern, die unter Neo-Trainer Markus Schopp zuvor in drei Spielen keinen Punkt erzielen und mit einem Torverhältnis 1:9 alles andere als reüssieren konnten. Etwa unterlag man vergangene Woche Admira 0:3. Ried war aber erst nach dem unnötigen Ausschluss von Maximilian Karner (Gelbrot wegen absichtlichen Hands) richtig gut. Nach dem zweiten Ausschluss gegen Andreas Schicker kamen die Grazer glücklich, aber eben zum Sieg. So haben die Rieder nun die schlechteste Ausgangslage, um noch auf Platz vier zu klettern. Ried hat bei Sturm eine große Chance ausgelassen!

SCHMANKERL DER RUNDE

  • HOSINERS PUNKTE: Eigentlich ist ja alleine der Umstand, dass Philipp Hosiner erstmals 2013 in der Liga nicht im Doppelpack getroffen hat, schon ein Schmankerl. Aber mit einem Tor und einem Assist hat er trotzdem zwei Scorerpunkte gesammelt. Und da sind wir auch schon beim Thema. Mit 32 Toren und neun Assists hat der Burgenländer schon 41 Scorerpunkte zu Buche stehen. In der Vorsaison hatten der Erste (Stefan Maierhofer) und der Zweite (Steffen Hofmann) dieser Rangliste gemeinsam mit 42 Scorerpunkten gerade mal einen mehr. Ist schon ganz okay, was dieser Hosiner so abliefert.
  • GRÖSSINGERS ANSPRACHE: Haben wir da richtig gehört? Im Pausen-Interview mit "Sky" hat Rieds Markus Grössinger doch tatsächlich "Herr Gebauer" gesagt. Wir drücken es mal so aus: Im Team der Innviertler dürfte es eine ziemlich klare Hierarchie geben.

  • AUF FUSCHL-KURS: Das sind die Fans von Red Bull Salzburg. Beim 3:1 gegen Wacker ließen sie vor Spielbeginn wissen, was sie von möglichen personellen Änderungen, ausgehend vom Red-Bull-Sitz in Fuschl, halten - nämlich gar nichts. Sie gehen mit ihrem Trainer Roger Schmidt auf Kuschl-Kurs ("Schmidt muss bleiben"), weil sie wissen, was sie an dem Deutschen haben. Und fordern das, was jeder in Salzburg seit Jahren vermisst: Kontinuität. Ein klaren Zeichen seitens der Fans. Vielleicht haben das die Verantwortlich in Fuschl auch mitbekommen und das Tuschln nimmt ein baldiges Ende.
  • ADMIRAS PECH: Was der Admira in Wolfsberg widerfuhr, war unglaublich. 23. Minute: Richard Windbichler muss mit einem Innenbandriss vom Feld. 24. Minute: Jürgen Macho muss mit einem Kreuzbandriss vom Feld. 37. Minute: Stephan Palla muss mit einer Bänderüberdehnung im Sprunggelenk vom Feld. Wie viel Pech kann man eigentlich haben? In der 29. Runde musste Trainer Didi Kühbauer übrigens auch schon drei Verletzte auswechseln. Gute Besserung!
  • IN SCHÖNHEIT STERBEN: Das dürfte das Ding von Rene Gartler sein. Anders ist es nicht zu erklären, dass der Ried-Stürmer bei Niederlagen seine schönsten Tore erzielt. Beim 1:3 gegen die Austria vor zwei Wochen mit einem Traum-Weitschuss, dieses Mal mit einem Außenrist-Kick ins Kreuzeck gegen Sturm (1:3). Rene, hau' doch solche auch bei Siegen raus, dann kannst du nach diesen Toren auch einmal lächeln!

BILD DES SPIELTAGS


DER FAST-MEISTERTANZ

ZAHLENSPIELE

1 - Das ist die durchschnittliche Punkteanzahl, die der SK Rapid pro Spiel holt, seit Zoran Barisic das Traineramt übernommen hat.

2 - Die Admira hat zum zweiten Mal in Folge keinen Gegentreffer hinnehmen müssen. Das ist den Südstädter schon lange nicht mehr gelungen. Das letzte Mal war in der 13. und 14. Runde der Vorsaison.

4 - Ob Stefan Kulovits gut auf Michael Mörz zu sprechen ist? Tendenziell nicht. Immerhin hat der Mattersburger den Rapidler vier Mal gefoult.

5 - Und schon wieder ein Tor von Alan! Der Brasilianer hat nun schon in fünf Bundesligaspielen hintereinander zumindest einen Treffer erzielt.

8 - Beim torlosen Remis zwischen dem WAC und der Admira vergab Issiaka Ouedraogo einen Elfmeter. Der Südstädter war der achte Spieler in der laufenden Saison, der einen Strafstoß nicht verwandeln konnte.

8 - Patrick Bürger war gegen Rapid richtig motiviert. Der Mattersburg-Stürmer gab insgesamt acht Torschüsse ab. Alle Hütteldorfer Profis brachten es übrigens zusammen nur auf sechs.

11 - So wirklich zufrieden war mit dem 0:0 offenbar weder der WAC, noch die Admira. In der Schlussviertelstunde waren nämlich immerhin 11 Torschüsse zu bestaunen. In den 75 Minuten davor waren es 21.

17 - Die Serie des Titelverteidigers geht weiter. Auch gegen den FC Wacker ließ RB Salzburg nichts anbrennen und feierte den siebenten Sieg en suite. Die "Bullen" sind nun schon seit 17 Spielen ungeschlagen.

21 - Man könnte sagen, die Salzburger forcieren das Spiel über die Flügel. Starke 21 Mal haben die "Bullen" gegen den FC Wacker geflankt.

64 - Soviele Tage mussten die Fans des SK Sturm warten, um wieder einen Sieg feiern zu dürfen.

86 - Die Torfabrik von RB Salzburg produziert munter weiter. Mit dem dritten Tor gegen den FC Wacker haben die "Bullen" ihren eigenen Rekord von 86 Saisontoren aus der Saison 2008/09 eingestellt.

191 - Schon wieder hat der Wolfsberger AC kein Tor geschossen. Der Aufsteiger durfte nun schon seit 191 Minuten nicht mehr jubeln. Aber alles halb so schlimm - seit 246 Minuten haben die Kärntner keinen Gegentreffer mehr kassiert.

1510 - Soviele Kilometer hat die SV Ried zuletzt mit dem Bus zurückgelegt, ohne auch nur mit einem Punkt nach Hause gekommen zu sein. Die vergangenen drei Auswärtsspiele gegen Wacker Innsbruck, Austria Wien und Sturm Graz gingen allesamt verloren.

Torschüsse, Torschuss-Vorlagen, Zweikämpfe, Pässe, Ballkontakte - die Arbeitsnachweise aller eingesetzten Spieler findest du hier im Stat-Check!

TEAM DER RUNDE

Das ist unser Team der 34. Runde!

In diesem stehen immer jene Kicker, die im Bundesliga-Manager die besten Noten bekommen.

Ihre Positionen (Tor/Abwehr/Mittelfeld/Sturm) sind jene, die die Klubs dem Daten-Liferant IMPIRE, der auch die Bundesliga beliefert, übermittelt haben - deshalb müssen sie nicht zwangsläufig mit jener Position, auf der sie tatsächlich eingesetzt wurden, entsprechen.

Die Noten der Spieler werden auf rein statistischer Basis mittels eines Schlüssels, der auf die einzelnen Positionen (Tor/Abwehr/Mittelfeld/Angriff) angepasst ist, berechnet.

DIE LISTE DER "NULLEN"


Na toll, da haben wir den Salat. Die Liste der Nullnummern ist zweistellig. Zum zweiten Mal in Folge sind es die Wolfsberger, in deren Spiel kein Treffer gefallen ist. Jetzt ist dann aber Schluss! Wir wollen in den beiden finalen Runden keine torlosen Partien mehr sehen, liebe Bundesligisten!

So habt ihr in den Spielberichten der Runde abgestimmt (Stand Mo., 14:00 Uhr).

TELLER-SPECIAL:

Wir lehnen uns jetzt ganz, ganz weit aus dem Fenster und kündigen an: Die Wiener Austria wird am Mittwoch zum 24. Mal österreichischer Meister.

Der Meisterteller wird jedenfalls in Wien-Favoriten sein und wenn die Veilchen daheim gegen Mattersburg einen Punkt machen, werden sie ihn in Empfang nehmen.

Genauer gesagt: Manuel Ortlechner wird ihn in Empfang nehmen. Für den FAK-Kapitän ist es der erste Mal.

Damit du auch genau weißt, was du zu tun hast, lieber "Orti", haben wir die zehn Teller-Gebote für dich:

1. Du sollst dir vor der Übergabe die Hände abwischen, damit dir der Teller nicht entgleitet.

2. Du sollst „Übergeber“ Hans Rinner flüchten lassen, er muss nicht auf die Fotos.

3. Du sollst beim Stemmen keine Grimasse schneiden, es ist das wichtigste Foto deiner Fußballer-Karriere.

4. Du sollst den Teller richtig herum halten, denn er ist beschriftet.

5. Du sollst den Teller weitergeben, die Mannschaft ist der Star.

6. Du sollst den Teller ehren, also nicht demolieren.

7. Du sollst nicht vom Teller essen, du kannst nicht aus dem Teller trinken.

8. Du sollst auf den Teller-Dieb, der in jeder Mannschaft steckt, achten.

9. Du sollst den Teller küssen, den drohenden Fieberblasen zum Trotz.

10. Du sollst den Teller am Abend nicht mit zur Party nehmen, er könnte verloren gehen.





"On Fire" - SCR Altach

Die Form der Altacher ist schwer in Ordnung. Seit fünf Spielen ungeschlagen, zuletzt drei Siege in Folge, daheim schon zum sechsten Mal en suite gewonnen und in der Cashpoint Arena nun seit elf Spielen ungeschlagen. Hilft aber nichts mehr, denn mehr als Platz zwei ist trotz dieser Spätform nicht mehr drinnen.

"On Ice" - Spannung

Ganz ehrlich: Wer sieht sich eigentlich noch die Spiele der Ersten Liga an? Aufstieg, Abstieg und Relegation sind geklärt. Nicht einmal mehr an den Strohhalm Lizenz kann man sich klammern. Das Herzinfarkt-Risiko hält sich beim Besuch der Stadien in überschaubaren Grenzen.

DER BLICK INS ARCHIV:

Noch ist Roman Kienast der einzige Spieler, der weiß, wie sich ein österreichischer Meistertitel anfühlt, im Austria-Kader. 2005 hat er mit dem SK Rapid gefeiert, 2011 mit dem SK Sturm. Beim 3:1-Sieg der Veilchen hat der ehemalige Skandinavien-Legionär (Ham-Kam, Helsingborg) und elffache Internationale sein siebentes Saisontor erzielt. Fünf davon gelangen dem 29-Jährigen als Joker.

Runde Paarung Ergebnis
8 Rapid - Admira 0:0
10 Wr. Neustadt - Mattersburg 0:0
12 Sturm - Mattersburg 0:0
18 Salzburg - Austria 0:0
21 Mattersburg - Sturm 0:0
22 Wr. Neustadt - Ried 0:0
25 Wr. Neustadt - Austria 0:0
28 Wr. Neustadt - Mattersburg 0:0
33 Rapid - WAC 0:0
34 WAC - Admira 0:0
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen