Mattersburg cleverer

Aufmacherbild
 

Mattersburg im Abschluss kaltschnäuziger

Aufmacherbild
 

Der SV Mattersburg hat am Samstag einen idealen Start in die neue Bundesliga-Saison erwischt. Die Burgenländer feierten in der 1. Runde einen souveränen 2:0-(1:0)-Heimsieg gegen Wiener Neustadt.

Für die Tore vor 4.000 Zuschauern im Pappelstadion sorgten Michael Mörz (38.) und Thorsten Röcher (64.). Wiener Neustadts Neo-Coach Heimo Pfeifenberger erlebte damit ein verpatztes Trainer-Debüt im heimischen Oberhaus.

Die neu zusammengewürfelte Wiener Neustädter Truppe hatte durch Dario Tadic die Chance auf die frühe Führung (6.). Danach übernahmen aber die Hausherren das Kommando.

Wiener-Neustadt-Goalie Jörg Siebenhandl bewies bei einem Kopfball von Patrick Bürger (14.) und einem Schuss von Alois Höller (17.) seine Klasse. Siebenhandl drückte damit wie schon vor einem Jahr der Anfangsphase dieser Partie den Stempel auf.

SVM mit mehr Chancen

Damals hatte Siebenhandl im Erstrunden-Match gegen die Mattersburger mit einem überaus kuriosen Treffer, einem Schuss aus 81 Metern, schon nach 81 Sekunden fürs 1:0 der Wiener Neustädter gesorgt.

Ein Fernschuss von Manuel Seidl streifte knapp an Siebenhandls Gehäuse vorbei (26.). In der 38. Minute musste sich der 22-jährige Schlussmann dann aber geschlagen geben. Nach Flanke von Patrick Farkas von der rechten Seite köpfelte Kapitän Mörz überlegt zum 1:0 ein.

Mattersburg Wr. Neustadt
Torschüsse Seidl 4 Friesenbichler 3
Torschuss-Vorlagen Naumoski 4 Wolf 2
Ballkontakte Seidl 63 Lenko 87
Zweikampfquote Prietl 60% (6/1) Lenko 79,2 (19/5)
Passquote Mravac 85,3% (29/5) Kral 87,7% (57/8)

Entscheidung durch Joker Röcher

Wiener Neustadt, das vielerorts als Abstiegskandidat Nummer eins gehandelt wurde, präsentierte sich aber gefällig und tauchte vor allem durch Sturmtank Günter Friesenbichler (33., 56.) das eine oder andere Mal gefährlich im Strafraum des SVM auf.

In der 64. Minute machten die Mattersburger dann aber den Sack zu. Nach Pass von Ilco Naumoski zog Röcher energisch in den Strafraum und traf flach ins linke Eck zum 2:0.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen