Wacker muss 25.000 Euro zahlen

Aufmacherbild

Der Bundesliga-Strafsenat belegt Wacker Innsbruck mit einer Geldstrafe von 25.000 Euro. Die Tiroler erhalten die Strafe aufgrund der Verletzung der Veranstaltungsbestimmungen und des Spielabbruchs gemäß der ÖFB-Rechtspflegeordnung. Nachträglich wurde das Heimspiel der 17. Runde gegen Sturm mit 0:3 gewertet. Admiras Patrick Tischler und Rieds Thomas Reifeltshammer (plus 1 Partie bedingt auf 6 Monate) erhalten wegen ihrer Roten Karten in Runde 18 jeweils ein Spiel Sperre.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen