Geldstrafen für Rapid und Sturm

Aufmacherbild
 

Der Strafsenat der Bundesliga verhängt gegen den SK Rapid und den SK Sturm am Montag Geldstrafen. Die Wiener müssen wegen Wurfgegenständen und dem gesetzlich verbotenen Einsatz von Pyrotechnik im Spiel gegen die Admira (22.2.) 20.000 Euro bezahlen. Sturm muss aufgrund des unerlaubten Zündens von Pyrotechnik beim Gastspiel gegen Rapid 5.000 Euro berappen. Altach-Coach Damir Canadi wird zudem wegen Nichteinhalten einer Verbandsordung in Salzburg zu einer Geldstrafe von 500 Euro verdonnert.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen