Geldstrafe für Zoran Barisic

Aufmacherbild
 

Die Verbannung auf die Tribüne beim Spiel gegen Red Bull Salzburg hat für Rapid-Trainer Zoran Barisic ein Nachspiel. Der 44-Jährige wird vom Bundesliga-Strafsenat zu einer Geldstrafe in Höhe von 300 Euro wegen Schiedsrichterbeleidigung verurteilt. Barisic gab nach dem Spiel an, sich bei Referee Hameter nur über ein Handspiel beschwert zu haben. Alexander Pöllhuber vom SCR Altach muss aufgrund der Verhinderung einer offensichtlichen Torchance beim 2:0-Sieg gegen Sturm für ein Spiel pausieren.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen