Roman Kienast wurde operiert

Aufmacherbild
 

Roman Kienast steht der Austria im letzten Meisterschaftsspiel gegen seinen Ex-Klub SK Sturm Graz nicht zur Verfügung. Der Stürmer erlitt beim Training eine knöcherne Absprengung im Sprunggelenk und musste sich deshalb einem operativen Eingriff unterziehen. Der 28-Jährige wird zumindest noch eine Nacht zur Beobachtung in der Döblinger Privatklinik von Klubarzt Dr. Alexander Kmen verbringen. Beim Trainingsbeginn am 11. Juni sollte der elffache Internationale aber wieder mit dabei sein.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen