Schulte setzt Prioritäten

Aufmacherbild

Der neue Sportdirektor des SK Rapid Wien, Helmut Schulte, rechnet im Winter mit keinem großen Umbruch. "Ich glaube im Winter nicht an substanzielle Änderungen. Das wäre nur im Sommer umzusetzen. Es wird mir zu viel über Neuzugänge gesprochen. Wichtiger ist, über die vielen auslaufenden Verträge zu reden", so der Deutsche im "Kurier". Über seine Rolle meint er: "Ich bin noch Begleiter und werde dann zum Entscheider. Eine genaue Bestandsaufnahme ist erst nach der Hälfte des Frühjahrs möglich."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen