RBS schmettert Kampl-Anfrage ab

Aufmacherbild
 

Kevin Kampl hat sich mit den Spielen gegen Fenerbahce ins internationale Rampenlicht gespielt. Zuletzt wurde mit einem Interesse von Galatasaray spekuliert. Ein Angebot gibt es für den Salzburg-Offensivspieler nicht, aber Sportdirektor Ralf Rangnick bestätigt: "Es gab eine Anfrage eines autorisiereten Spielervermittlers. Aber wir denken gar nicht daran, einen Spieler nach nur einem Jahr wieder abzugeben." Rangnicks Schmerzgrenze liegt hoch: "Das müsste bei ihm schon eine Fantasiesumme sein."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen