Safar erleidet Nasenbeinbruch

Aufmacherbild

Einen kurzen und schmerzhaften Auftritt hatte Wacker-Schlussmann Szabolcs Safar beim 1:1-Unentschieden gegen den SV Mattersburg. Nach einem heftigen Zusammenstoß nach nur 27 Sekunden mit dem gegnerischen Verteidiger Alois Höller musste der Torhüter mit einem Nasenbeinbruch ins Spital eingeliefert werden. Auch Höller konnte mit einer schweren Gehirnerschütterung nicht weiterspielen. Wacker-Coach Walter Kogler sprach von einer vorsätzlich überharten Gangart der Mattersburger.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen