Freund plant keinen RBS-Umbruch

Aufmacherbild
 

Christoph Freund, ab Sommer neuer sportlicher Leiter bei Red Bull Salzburg, fühlt sich den großen Fußstapfen von Ralf Rangnick gewachsen. "Es geht nicht um meinen Namen. Wir wollen den Weg, den wir mit Ralf eingeschlagen haben, weiterführen," ist der 37-Jährige zuversichtlich. Der frühere Erste-Liga-Spieler hat bereits die Zukunft im Auge: "Wir wollen die talentiertesten jungen Österreicher bei uns haben, sind aber überzeugt, mit diesem Team keinen großen Umbruch im Sommer zu benötigen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen