Abgang im Präsidium des SK Rapid

Aufmacherbild

Erst im November des vergangenen Jahres wurde das neue Rapid-Präsidium gewählt. Nur vier Monate später muss der erste Abgang verzeichnet werden. Wie der "Kurier" berichtet, zieht sich Bernd Fisa, der früher als Pressesprecher von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher fungierte, zurück und steht dem Verein nur noch als Berater zur Verfügung. Fisa sollte die Internationalsierung vorantreiben, konzentriert sich aber nun wieder auf die Medienberatung von FIFA-Präsident Sepp Blatter.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen