Polster: "Drücke die Daumen!"

Aufmacherbild
 

Toni Polster hat sich nach seinem überraschenden Rauswurf als Admira-Trainer bei "Sky Sport News HD" zu Wort gemeldet. "Es gab Auffassungsunterschiede im sportlichen Bereich. Ich bitte um Verständnis, dass das, was intern besprochen wird, auch intern bleibt." Gegen Sturm hatte er auf den Befreiungsschlag gehofft. "Die Mannschaft ist besser als sie im Moment dasteht. Jetzt ist es wichtig, dass sie endlich wieder punktet." Der 49-Jährige wird daheim vor dem Fernseher "die Daumen drücken".

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen