Rapid ändert seine Fanarbeit

Aufmacherbild
 

"Wir müssen das Thema Fanarbeit mit der aktiven Fanszene auf neue Beine stellen", sagt Rapids Klubservice-Leiter Andy Marek. Er wird sich künftig "aus diesem Thema herausnehmen". In Zukunft soll es bei den Hütteldorfern ein Fan-Projekt mit Sozialarbeitern geben. Zudem soll ein Fanzentrum entstehen. Rapid-Boss Rudi Edlinger kündigt indes einen harten Kurs an: "Vielleicht waren wir in der Vergangenheit für den einen oder anderen zu tolerant. Das wird es nicht mehr geben."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen