Für Mane ist die Tür nicht zu

Aufmacherbild
 

Für Sadio Mane ist die Tür bei Salzburg nach seinem Eklat vor dem CL-Playoff-Spiel in Malmö noch nicht zu. "Das ist sie nicht, aber wir werden nach der Länderspiel-Pause nicht einfach zur Tagesordnung übergehen", so Sportchef Ralf Rangnick, der in den nächsten Tagen die notwendigen disziplinären Schritte einleiten und mitentscheiden wird, "wo und bei welcher Mannschaft Sadio danach trainiert". Die Wahrscheinlichkeit für einen Transfer sei durch Manes Verhalten "niedriger geworden".

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen