Ex-Ultras-Chef bleibt in U-Haft

Aufmacherbild
 

Das Wiener Straflandesgericht hat die Untersuchungshaft des Ex-Ultras-Chef von Rapid Wien, Oliver P., um vier Wochen verlängert. Nach Ausschreitungen am 7. September 2013 beim Freundschaftsspiel gegen den 1. FC Nürnberg wurde der frühere Rapid-Vorsänger mit vier weiteren Anhängern in der Vorwoche festgenommen. Ihnen sowie weiteren 41 Beschuldigten werden Landfriedensbruch, Körperverletzung, gefährliche Drohung, Widerstand gegen die Staatsgewalt und schwere Sachbeschädigung vorgeworfen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen