Ex-Ultras-Chef bleibt in U-Haft

Aufmacherbild

Das Wiener Straflandesgericht hat die Untersuchungshaft des Ex-Ultras-Chef von Rapid Wien, Oliver P., um vier Wochen verlängert. Nach Ausschreitungen am 7. September 2013 beim Freundschaftsspiel gegen den 1. FC Nürnberg wurde der frühere Rapid-Vorsänger mit vier weiteren Anhängern in der Vorwoche festgenommen. Ihnen sowie weiteren 41 Beschuldigten werden Landfriedensbruch, Körperverletzung, gefährliche Drohung, Widerstand gegen die Staatsgewalt und schwere Sachbeschädigung vorgeworfen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen