Hinteregger will Entschuldigung

Aufmacherbild

Salzburgs Martin Hinteregger wurde am Samstag beim 2:2 in Altach zum dritten Mal ausgeschlossen - zum dritten Mal von Schiedsrichter Manuel Schüttengruber. Fünf Wochen nach seinem vermeintlichen Faustschlag gegen Hannes Aigner - ebenfalls in Altach - beim 4:0 im Cup-Viertelfinale, sah der Kärntner nun Rot wegen eines vermeintlichen Fouls an Patrick Seeger. Hinteregger: "Die Szene sagt alles. Er soll sich einmal für die Fehlentscheidungen entschuldigen." Trainer Hütter spricht von einem "Witz".

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen