Aufmacherbild

WAC ersatzgeschwächt in Ried

Ried trifft im Nachtrag der 20. Runde (Mi., 18:30) auf den WAC. Bei einem Sieg könnten die Innviertler bis auf vier Punkte an Sturm heranrücken. "Wir werden es ähnlich anlegen, wie gegen Innsbruck. Wenn wir so auftreten schaut es gut aus", ist Coach Angerschmid optimistisch. Die Kärntner müssen auf das gesperrte Quartett Kerhe, Jacobo, de Paula und Jose Solano verichten, zudem fehlt Toptorjäger Falk wegen Leistenschmerzen. "Ried wird spielen müssen, wir werden abwarten", erklärt Bjelica.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»