Rangnick will Boyd-Ablöse zahlen

Aufmacherbild
 

Auch wenn Red-Bull-Sportchef Ralf Rangnick im Tauziehen um Terrence Boyd bislang abgeblitzt ist, ist ein Transfer zu RB Leipzig noch nicht vom Tisch. Wie der "Kurier" berichtet, wäre Rangnick nun bereit, die von Rapid gesetzte Mindestablösesumme von zwei Millionen Euro zu überschreiten. Boyd ist grundsätzlich wechselwillig und hat seinen bis 2015 laufenden Vertrag nicht verlängert. "Es muss für alle Seiten passen, sonst gibt es keinen Transfer, das ist mir klar", so der US-Stürmer.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen