FAK äußert sich zu Wettskandal

Aufmacherbild
 

Der wohl größte Wettskandal in der Geschichte des Fußballs hat auch die Wiener Austria indirekt ins Gespräch gebracht. Beim verdächtigten Spiel gegen Kapfenberg (28.10.2009) seien aber nie Spieler, Trainer oder Funktionäre der "Veilchen" verdächtigt worden. Allgemein distanziert sich der aktuelle Tabellenführer "klar von jeglicher Art von Spielmanipulation". "Fair Play ist eines unserer obersten Prinzipien", so AG-Vorstand Markus Kraetschmer. Behördliche Anfragen habe es keine gegeben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen