Auch die Admira will Tajouri

Aufmacherbild

Im Poker um Austria-Offensivspieler Ismael Tajouri steigt nun auch die Admira ein. Damit gibt es neben Altach, wo der 21-Jährige zuletzt eineinhalb Jahre auf Leihbasis spielte, einen weiteren möglichen Abnehmer. "Wir sind auf der Suche nach einem Flügelspieler, dass Dominik Starkl wieder ins Sturmzentrum rücken kann. Einer der Kandidaten ist Tajouri", bestätigt Admira-Cheftrainer Ernst Baumeister bei LAOLA1. Der Libyer stand in den ersten sechs Runden bislang nicht im Kader der "Veilchen".

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen