WAC befördert Grubor zum Nachfolger von Bjelica

Aufmacherbild

Der Wolfsberger AC hat nur wenige Stunden nach Bekanntwerden des Wechsels von Nenad Bjelica zu Meister Austria die Frage nach einem Nachfolger geklärt.

Die Kärntner setzen auf eine Lösung aus den eigenen Reihen und befördern den bisherigen Co-Trainer Slobodan Grubor zum neuen Chefbetreuer der "Wölfe".

"Er war unser Wunschkandidat nach dem Abgang von Nenad Bjelica. Er kennt die Mannschaft und hat in den letzten Jahren den Erfolg mitgetragen", so WAC-Präsident Dietmar Riegler.

"Eine super Chance"

Der Verein spricht dem seit Juni 2010 bei den Kärntnern engagierten UEFA-Pro-Lizenz-Trainer das Vertrauen in Form eines Zweijahresvertrags bis 2015 aus.

Davor war der neue starke Mann auf der WAC-Trainerbank bereits beim FC Kärnten und FC Lustenau tätig.

"Es ist eine neue Herausforderung und super Chance als Cheftrainer für mich. Ich freue mich auf die neue Position. Ich war immer glücklich hier. Ich werde versuchen, unseren Weg weiter zu gehen", so Grubor.

"Beste Entscheidung" für den WAC

Nach dem Abgang von Bjelica war noch unklar, ob der 44-jährige Grubor diesem nicht zur Austria als Assistent folgen könnte.

Wenig später haben alle Beteiligten Gewissheit, dass der scheidende Trainer bei den Wienern auf einen neuen Mann an seiner Seite setzen muss.

Für Riegler war die Entscheidung eine logische. "Ich bin überzeugt, dass es die beste Entscheidung ist."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen