Stankovic wird ein "Bulle"

Aufmacherbild
 

Stankovic heuert bei Salzburg an, Gulacsi verlängert

Aufmacherbild
 

Die Spekulationen um die Zukunft von Cican Stankovic sind beendet.

Der 21-Jährige Grödig-Tormann wechselt nach der laufenden Saison zu Ligakonkurrent Red Bull Salzburg und unterschreibt einen Vertrag bis 2020.

Für die aktuelle Spielzeit bleibt der ÖFB-U21-Keeper der Rückhalt der Grödiger.

Weiterentwickeln und vorbereiten

Stankovic war zuletzt neben Salzburg auch immer wieder mit einem Wechsel ins Ausland (Türkei, Italien, Deutschland) in Verbindung gebracht worden. Ein Auslandsschritt käme noch zu früh.

Nach LAOLA1-Informationen hat die Gewissheit, diese Saison in Grödig noch in Ruhe beenden und vor allem spielen zu können, mit den Ausschlag gegeben.

Stankovic soll sich weiterentwickeln und sich langsam auf die Aufgabe Salzburg vorbereiten. Zudem fallen die Spekulationen rund um seine Zukunft weg.

Grödig stolz auf Stankovic-Verkauf

Obwohl Grödig ein Juwel am Torhüter-Sektor verliert, hält sich die Enttäuschung in Grenzen.

"Dem SV Grödig ist es mit diesem Transfer ein weiteres Mal gelungen, einen jungen Fußballer so gut auszubilden, dass er für einen Top-Klub interessant wurde", frohlockt Grödig-Manager Christian Haas in einer Aussendung.

"Wir freuen uns, dass er diese saison noch bei uns beendet und sind überzeugt, dass er bei Red Bull Salzburg den endgültigen Durchbruch schaffen wird."

Der Torhüter selbst fühlt sich für diesen Schritt bereit und kann in dieser Saison noch wichtige Erfahrung sammeln.

Gulacsi verlängert und kämpft um Nummer 1

In einer ersten Stellungnahme meint das Talent: "Ich bin sehr glücklich, dass ich bald für einen absoluten Top-Klub mit derart großen Ambitionen spielen darf. Mein Ziel ist es natürlich, auch bei Red Bull Salzburg die Nummer 1 zu werden. Meine Vorbereitung dafür läuft schon jetzt und ich werde bis zum letzten Tag bei Grödig – in jedem Training und bei jedem Spiel – weiterhin alles geben."

Bei den Mozartstädtern muss sich Stankovic allerdings gegen die amtierende Nummer 1 Peter Gulacsi durchsetzen.

Der ungarische Keeper wird den Bullen nämlich noch lange Zeit erhalten bleiben. Der 24-Jährige verlängert seinen Vertrag bei RBS bis 2019.

"Das letzte Jahr war das Beste meiner bisherigen Karriere. Deshalb habe ich nicht gezögert, als der Klub mit dem Angebot zur Vertragsverlängerung auf mich zugekommen ist. Ich bin sehr glücklich, dass ich weiter ein Teil dieser besonderen Mannschaft sein kann", so Gulacsi, der bereits 61 Pflichtspiele für die Salzburger aufzuweisen hat.

Rangnick mit neuer Situation zufrieden

Am Torhüter-Sektor braucht sich Salzburg somit langjährig keine Sorgen machen.

Sportdirektor Ralf Rangnick ist mit der neuen Situation durchaus zufrieden:

"Peter Gulacsi hat sich, seit er bei uns ist, sehr gut entwickelt und ist ein wichtiger Bestandteil des Teams. Und wir freuen uns auch, mit Cican Stankovic eines der begehrtesten österreichischen Nachwuchstalente auf der Torhüterposition verpflichtet zu haben. Er hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und mit konstant guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Es ist schön, dass er seine Perspektive trotz Angeboten aus dem Ausland bei uns sieht."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen