RBS: Rangnick neuer Sportdirektor, Schmidt Trainer

Aufmacherbild
 

Bei Red Bull Salzburg sind die Würfel gefallen, allerdings wird der neue Trainer nicht Ralf Rangnick heißen.

Wie der "kicker" in seiner Online-Ausgabe berichet, heuert der 53-Jährige vielmehr als Sportdirektor an, wird aber auch für den deutschen Red-Bull-Ableger Leipzig verantwortlich sein.

Schmidt neuer Chefcoach

Als neuen Chefcoach installiert Rangnick Roger Schmidt.

Der 45-Jährige stand bislang bei Paderborn unter Vertrag, hat aber am Sonntag die Freigabe bekommen, wie SCP-Manager Michael Born gegenüber LAOLA1 bestätigt.

"Ja, es ist richtig. Roger Schmidt wird uns Richtung Salzburg verlassen."

Am Montag soll der Deutsche offiziell präsentiert werden und anschließend die Mannschaft ins Trainingslager nach Leogang begleiten.

Schmidt dankte seinem Ex-Arbeitgeber für das Entgegenkommen, obwohl er erst im Frühjahr seinen Vertrag bis 2014 verlängert hatte.

"Ich habe meinen Vertrag im Frühjahr um zwei Jahre verlängert, weil ich die gute sportliche Entwicklung in Paderborn fortsetzen wollte. Wir haben gemeinsam eine Mannschaft zusammengestellt, die trotz mehrerer Abgänge spielstarken Offensivfußball möglich macht."

Als die "Bullen" nun anklopften, konnte er allerdings nicht "Nein" sagen: "Niemand konnte mit einem ähnlichen Angebot rechnen, wie es jetzt aus Salzburg kam. Dort erwartet mich eine sehr reizvolle Aufgabe."

Gute Arbeit bei Paderborn

Schmidt mag vielleicht nicht der von den RBS-Fans erhoffte große Name sein, seine Arbeit spricht jedoch für ihn.

In der abgelaufenen Saison führte er Underdog Paderborn ins Spitzenfeld der zweiten deutschen Liga und mischte lange um den Aufstieg mit.

Letztlich landeten die Ostwestfalen auf dem starken fünften Rang.

Wie das Trainerteam um Schmidt konkret aussieht, ist noch nicht klar.

Laut "Kurier" wird Niko Kovac diesem aber nicht angehören. Dem Kroaten wurde offenbar am Sonntag mitgeteilt, dass es für ihn keine Verwendung gäbe.

Kurt Vierthaler

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen