Diese muss sich jedoch nicht sonderlich fürchten, außer es handelt sich neben Salzburg um die Austria und mit Abstrichen Sturm Graz.

Rapid hat sich Latte selbst hoch gelegt

Denn während sich Rapid gegen diese Teams meist zu Top-Leistungen pushen kann, hapert es meist gegen die vermeintlich Kleinen.

Trainer Zoran Barisic will das seinen Schützlingen jedoch nicht vorwerfen: „Ich sehe es nicht so, dass meine Mannschaft nicht immer auf hundert Prozent programmiert ist.“

Allerdings gibt er auch zu, dass man sich die Latte mit der Vorstellung in der Bullen-Arena selbst hoch gelegt hat und in Zukunft daran gemessen werden wird.

„Jetzt sollten wir von uns verlangen, dass wir das Woche für Woche abrufen können. Wir haben gezeigt, dass wir es können.“

Denn die Standortbestimmung ergab, dass der Unterschied zum Liga-Dominator in 90 Minuten gar nicht so groß war.

Über eine ganze Saison zeigt sich jedoch noch, was wirklich fehlt.


Alexander Karper

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen