Linz bleibt Austrianer

Aufmacherbild
 

Roland Linz bleibt dem FK Austria Wien erhalten und wechselt nicht nach Griechenland. Der 29-jährige violette Kapitän und ÖFB-Teamspieler sagte dem Interessenten Aris Saloniki am Montag endgültig ab.

"Es war ein interessantes und finanziell gutes Angebot, aber er hat sich entschlossen, ein Austrianer zu bleiben", erklärte Skender Fani, der Berater von Linz.

"Tauschgeschäft kam nicht infrage"

Es wäre gar nicht erst über die Dauer des möglichen Engagements gesprochen worden, außerdem hätte er im Falle eines Transfers angesichts der hellenischen Wirtschaftslage nur durch eine Bankgarantie mit einer nicht-griechischen Bank zugestimmt, ließ Fani wissen.

"Ein Tauschgeschäft kam nicht infrage, die Austria wollte nur Geld haben", meinte Fani, der am Wochenende in Wien mit Vertretern des nordgriechischen Vereins und mit den Favoritnern Gespräche geführt hatte.

"Vertrag bis 2013"

"Roland will Austrianer bleiben, hier weiter seine Tore erzielen und wie in der vergangenen Saison Torschützenkönig werden", sagte der Linz-Manager.

Dem Abo-TV-Sender Sky hatte der Stürmer bereits am Sonntag nach dem 0:2 in Salzburg zum Liga-Start angedeutet, er mache sich über einen Wechsel null Gedanken und habe mit der Austria noch einiges vor.

Linz hat am Verteilerkreis noch einen Vertrag bis 2013 mit einer Ausstiegsklausel, die nur für einen Transfer ins Ausland Gültigkeit hat.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen