Heikkinens Rapid-Abschied fix

Aufmacherbild
 

Heikkinen und Rapid gehen getrennte Wege

Aufmacherbild
 

Langsam aber doch werden beim SK Rapid die Weichen für die Zukunft gestellt.

Trotz der sportlichen Misere der vergangenen Wochen nützen die Grün-Weißen die Länderspielpause für Personalentscheidungen.

Die erste betrifft Markus Heikkinen. Nach sechs Saisonen gehen die Wiener und der Routinier ab Sommer getrennte Wege.

Das geben die Hütteldorfer in einer Aussendung bekannt. Der im Sommer auslaufende Vertrag des 34-jährigen Finnen wird nicht weiter verlängert.

Heikkinen-Abgang bahnte sich an

"Wir haben uns mit Markus Heikkinen zusammengesetzt und sind zur Entscheidung gekommen, dass die Zusammenarbeit mit Sommer endet. Wir sind uns der großen Verdienste von Heikkinen für den Verein bewusst, und werden ihn gebührend von Rapid verabschieden", wird Sportdirektor Helmut Schulte zitiert.

Heikkinen bestritt seit der Saison 2007/08 207 Pflichtspiele für die die Wiener und erzielte fünf Tore.

In den vergangenen eineinhalb Spielzeiten verlor der stets mannschaftsdienliche Spieler jedoch seinen Stammplatz.

Sein Abgang ist keine große Überraschung, bei anderen Spielern stehen allerdings noch Entscheidungen aus.

Weitere Verträge laufen aus

Heikkinen ist nämlich kein Einzelfall, dessen Vertrag im Sommer ausläuft.

Unter anderem betrifft es auch die Routiniers und Langzeit-Rapidler Markus Katzer und Stefan Kulovits.

Die Zukunft von Harald Pichler, Jan Novota und Thomas Prager ist ebenfalls noch offen.

Besonders gespannt darf man auf eine Entscheidung im Fall Gerson sein. Rapid besitzt noch eine Option auf den 21-jährigen Innenverteidiger, der zuletzt nicht unbedingt Werbung in eigener Sache machte.

Trotzdem schaut es danach aus, als würde Rapid auch in Zukunft auf den Brasilianer setzen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen