tipp3 ist neues Mitglied beim Play Fair Code

Aufmacherbild
 

Mit tipp3 ist ein weiterer österreichischer Sportwettenanbieter an Bord des Play Fair Code.

tipp3 - Anfang 2012 in der Entstehungsgeschichte des Play Fair Code ein wichtiger Geburtshelfer und Wegbereiter – ist nun als 7. außerordentliches Mitglied an Bord des Play Fair Code.

Die Partnerschaft von tipp3 mit dem Play Fair Code ist daher eine weitere, klare Vertiefung und Positionierung für die Integrität im Sport und ein wichtiges Zeichen gegen Spielmanipulation.

Gegen Wettspielkriminalität

Der Play Fair Code tritt seit nunmehr über dreieinhalb Jahren gegen Wettspielkriminalität im Allgemeinen und Spielmanipulation im Besonderen auf.

Unter der Führung von Präsident Günter Kaltenbrunner, ist es das oberste Ziel die Glaubwürdigkeit, die Fairness und die Integrität im Sport zu schützen und zu bewahren.

Internationales Vorzeigemodell

In Österreich konnten die unterschiedlichen Player im Bereich Fußball, Eishockey und Skisport bereits flächendeckend über Schulungen, Seminare und Workshops zum Thema Prävention erreicht werden.

Aber auch international setzt man mit dem Vorzeigemodell „Play Fair Code“ starke Signale, die sich in Kooperationen mit dem IOC, der EPFL, der UEFA und dem Europäischen Rat widerspiegeln.

"Verankerung von tipp3 ist besonders wichtig"

„Von der Entstehung des Play Fair Code bis heute haben wir uns mit unserer langjährigen Erfahrung sehr aktiv eingebracht in die Bekämpfung der Spielmanipulation und setzen nun mit dem offiziellen Beitritt ein weiteres starkes Bekenntnis den sehr erfolgreichen Weg des Play Fair Code weiter aktiv zu unterstützen" erklärt tipp3 CEO Mag. Philip Newald.

Play Fair Code Präsident Günter Kaltenbrunner freut sich über das neue Mitglied: „Für uns ist es wichtig tipp3 als einen weiteren, großen Sportwettenabieter an Bord des Play Fair Code zu haben."

"Die Verankerung von tipp3 sowie allen unseren Partnern aus der Sportwettenbranche im Österreichischen Buchmacherverband ist uns besonders wichtig, da dieses Engagement das konkurrenzübergreifende Interesse nach Seriosität und Integrität unterstreicht und mit den Zielen und Aufgabenstellungen des Play Fair Code sehr gut harmoniert.“

Auch Play Fair Code Geschäftsführer Mag. Severin Moritzer ist überzeugt: „Die formale Umsetzung dieser Partnerschaft ist nun auch das sichtbare Zeichen unsere bereits seit mehreren Jahren bestehenden positiven und engen Kooperation nach Außen.“

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen