Holzhauser gibt nun in Wien Gas

Aufmacherbild
 

"Im Sommer wäre es ganz schwierig gewesen"

Aufmacherbild
 

Die Wiener Austria hat in der Wintertransferzeit erneut zugeschlagen.

Nach Philipp Zulechner (Freiburg) und Ronivaldo (Kapfenberg) ist nun auch Raphael Holzhauser offiziell ein Veilchen und kommt vom VfB Stuttgart.

Der Transfer hatte sich am Mittwoch abgezeichnet, der 21-jährige Mittelfeldspieler unterschreibt einen Vertrag bis Sommer 2018.

Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

"Er hatte auch andere Angebote"

Neo-Austria-Sportchef Franz Wohlfahrt, früher Torhüter bei den Schwaben, ließ seine Kontakte spielen, um den Blondschopf verpflichten zu können.

"Die Verhandlungen mit Stuttgart waren nicht leicht, aber wir freuen uns, dass wir bereits jetzt eine Lösung gefunden haben. Im Sommer wäre es ganz schwierig gewesen, ihn unter Vertrag zu bekommen – er hatte auch jetzt schon einige andere Angebote", erklärt der 50-Jährige.

"Ich bin hochmotiviert"

Der Vertrag von Holzhauser, der zuletzt nur noch für die Stuttgarter Amateure spielte, wäre nach dieser Spielzeit ausgelaufen.

"Ich freue mich sehr, dass jetzt alles unterzeichnet ist. Die Austria ist ein toller Klub und ich bin hochmotiviert", schildert der 1,93m große Linksfuß, der zwischen 2012 und 2014 36 Mal in der Bundesliga auflief, 23 Mal für Stuttgart, 13 Mal für Augsburg. Dorthin war er 2013/14 verliehen.

Holzhauser war auch lange Zeit U21-Kapitän, ehe er wegen Undiszipliniertheiten 2013 aus dem Kader von Teamchef Werner Gregoritsch flog.

Seine mangelhafte Einstellung zum Profi-Fußball machte dem talentierten Kicker mit dem ausgezeichneten linken Fuß hinsichtlich seiner Weiterentwicklung einen Strich durch die Rechnung.

Zuletzt nur noch bei den Amateuren

In dieser Saison absolvierte Holzhauser für die VfB-Amateure 15 Spiele, traf zwei Mal und bereitete einen Treffer vor.

Ein weiter Transfer war es für den Neuzugang nicht, ist seine ehemalige Mannschaft wie seine neue im türkischen Belek auf Trainingslager.

Die Verantwortlichen freuen sich selbstredend über die Verstärkung, zumal man schon länger an ihr dran war.

"Raphael Holzhauser ist aufgrund seiner Fähigkeiten in der Lage, eine führende Position bei uns zu übernehmen. Besonders freut mich, dass der Spieler mehrmals sehr deutlich signalisiert hat, dass er unbedingt zur Austria will. Er ist hochmotiviert", sagt Wohlfahrt.

"Wollen ihm diese Chance geben"

"Raphael besticht durch eine tolle Übersicht, ist trotz seiner Körpergröße dynamisch und tritt hervorragende Standards. Fußballerisch besitzt er absolut die Qualität, um es weit nach oben zu schaffen. Diese Chance wollen wir ihm geben", zeigt sich Trainer Gerald Baumgartner zufrieden.

Holzhauser, der im zentralen wie im linken Mittelfeld eingesetzt werden kann, könnte als Bindeglied zwischen Defensive und Offensive seine Stärken ausspielen.

In jedem Fall hat der ehemalige Rapid-Nachwuchsspieler, der im Sommer 2009 nach Stuttgart wechselte, ein neues Kapitel aufgeschlagen. Holzhauser gibt nun in Wien Gas.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen