Die 12 schönsten Tore Saison 2013/14

Aufmacherbild
 

Die Saison 2013/14 ist Geschichte. Die Entscheidungen sind gefallen.

Red Bull Salzburg lieferte eine sensationelle Saison, holte in souveräner Manier den Titel, stellte einen neuen  Torrekord auf und hat noch die Chance auf den Cupsieg.

Dahinter rangiert mit einem Respekt-Abstand von 18 Punkten Rapid, Platz drei sichert sich in einem dramatischen Finale Aufsteiger SV Grödig - die Austria ist damit im kommenden Europacup nicht vertreten.

Den bitteren Gang in die Erste Liga muss Wacker Innsbruck antreten.

Nebenbei wurden einige wunderbare Tore erzielt. LAOLA1 lässt die schönsten Treffer Revue passieren:

Brian Behrendt

3. Runde, Sturm-Rapid

Tor zum 1:3 (77.)

Der Rapid-Akteuer ist gefürchtet für seinen strammen Schuss. Bestes Beispiel dafür war sein Treffer gegen Sturm Graz. Doch seht selbst.

Dieter Elsneg

4. Runde, Salzburg-Grödig 4:1

Tor zum 0:1 (38.)

Der Steirer war zuletzt nicht mehr erste Wahl. Angesichts seines Traumtreffers im Derby gegen Salzburg eigentlich unverständlich.

Wilfried Domoraud

5. Runde, Admira-Rapid 2:0

Tor zum 1:0 (36.)

Es gibt Tore, die kann man sich gar nicht oft genug ansehen. Der Treffer von Domoraud gegen Rapid ist so ein Fall. Genauer kann man nicht schießen.

Oliver Kragl

16. Runde, Admira-Ried 1:4

Tor zum 0:2 (10.)

Dass der Deutsche ein echter Scharfschütze ist, wissen wir seit diesem Herbst. Ein Freistoß aus 30 Metern? Kein Problem. Ins Kreuzeck? Auch nicht! Anschauen!

Sadio Mane

20. Runde, Salzburg-Austria 4:0

Tor zum 4:0 (87.)

Messi wer? Wie Salzburgs Flügelflitzer die Austria-Verteidiger austanzt und dann noch genau ins Eck trifft, verdient sich das Prädikat Weltklasse.

Stipe Vucur

23. Runde, Wacker Innsbruck-Ried 1:1

Tor zum 1:0 (7.)

Es gibt Fallrückzieher und es gibt FALLRÜCKZIEHER! Was der Innsbrucker Verteidiger hier macht, zählt definitiv zur zweiten Kategorie. Der pure Wahnsinn!

Alan

24. Runde, Salzburg-Admira 6:1

Tor zum 6:1 (91.)

Oh Boy! Im Europacup erzielte der Brasilianer ein absolutes Traumtor gegen Standard Lüttich. Sein Fallrückzieher ging um die Welt. Eine Kopie gelang gegen die Admira.

Thanos Petsos

26. Runde, Salzburg-Rapid 6:3

Tor zum 2:2 (56.)

Ein Schuss wie ein Strich. Der Grieche nahm gegen Salzburg volles Risiko und wurde belohnt. Perfekte Schuss-Technik.

Maximilian Sax

30. Runde, Admira-Grödig 4:0

Tor zum 4:0 (89.)

What a Goal! Den Ball gefordet, einen Sprint hingelegt und dann auch noch die Kugel genau im Winkel versenkt. Gefällt uns!

Andreas Ulmer

31. Runde, Grödig-Salzburg 1:3

Tor zum 0:2 (76.)

Und der nächste Salzburg-Treffer: Tolle Volley-Abnahme. Die Kugel landet im Kreuzeck. Klingt einfach, gelingt aber nicht jedem.

Florian Kainz

32. Runde, Salzburg-Sturm 1:2

Tor zum 1:2 (73.)

Lange musste Sturm auf einen Auswärtssieg in Salzburg waraten. Genauer gesagt fast 12 Jahre oder nach 10.944 leeren Kilometern. Der Siegtreffer ist dazu vom Allerfeinsten.

Ola Kamara

35. Runde, Grödig-Austria 2:1

Tor zum 1:2 (82.)

Viel zu lachen hatten die Austrianer am Ende der Saison nicht mehr. Großes Kino war dafür der Premieren-Treffer des Norwegers in Österreichs höchster Spielklasse.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen