Artikel auf LAOLA1

1

ÖFB-Abschlusstraining erneut räumlich verlegt

Foto: © GEPA

Österreich muss den Ort seines Abschlusstrainigs vor der Partie gegen die Ukraine (am Montag ab 18:00 Uhr im LIVE-TICKER) erneut verlegen, es kann nicht in der Arena Nationala abgehalten werden.

Aufgrund der Platzverhältnisse sind beide Strafräume und der Mittelkreis gesperrt. Aufgrund von großen Niederschlagsmengen in den letzten Tagen war der Rasen im EM-Stadion in Mitleidenschaft gezogen worden.

Laut Angaben des ÖFB findet das Abschlusstraining ersatzweise im Stadion Arcul de Triumpf, einem primären Rugby-Stadion, statt. Die große Arena wird aber auch vom ukrainischen Team für Trainingszwecke genutzt.

Österreichs Gegner im entscheidenden EM-Gruppenspiel hat im Gegensatz zum ÖFB-Team, das am Sonntagvormittag aus Seefeld angereist ist, sein EM-Basisquartier in Bukarest aufgeschlagen.

Schon vor ihrer Auftaktpartie vergangenes Wochenende gegen Nordmazedonien (3:1) hatten die Österreicher mit ihrem Abschlusstraining ausweichen müssen. Wegen eines Wolkenbruchs wurde damals statt in der Arena Nationala im früher von Steaua Bukarest bespielten Ghencea-Stadion trainiert.

Vor dem folgenden EM-Duell mit den Niederlanden (0:2) in Amsterdam lief organisatorisch alles nach Plan. Für Montag sind in Bukarest erneut vereinzelte Gewitterschauer angekündigt.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA