Upamecano-Rückkehr in die Heimat

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Am Donnerstag (21:05 Uhr) trifft RB Salzburg am 4. Spieltag der Europa-League-Gruppenphase auf OGC Nizza.

Dayot Upamecano (18) kehrt dafür in seine Heimat Frankreich zurück.

"Ich freue mich sehr, dass ich wieder einmal in Frankreich spielen kann und dabei etliche Freunde und Bekannte wiedersehen werde. Meine Heimatstadt ist zwar recht weit von Nizza entfernt, es werden dennoch wohl zehn Familienmitglieder und Freunde die weite Reise (acht Stunden) antreten und bei unserem Spiel dabei sein."

"Auf das müssen wir gefasst sein"

Der Youngster, der wie Mario Balotelli auf Seiten der Franzosen im Hinspiel vor zwei Wochen (0:1) fehlte, weiß: "Nizza ist momentan extrem stark und wird daheim noch aggressiver und noch mehr auf Ballbesitz spielen. Darauf müssen wir gefasst sein."

Trainer Oscar, dessen Team nach drei Niederlagen bei null Punkten hält, schlägt in eine ähnliche Kerbe: "Nizza ist ein ungemein starkes Team und hat durch die Tabellenführung zusätzliches Selbstvertrauen. Wir freuen uns auf dieses Spiel, weil wir da noch mehr lernen können und uns dieses Match in der Entwicklung weiterbringt. Natürlich haben wir auch da das Ziel, zu gewinnen. Aber wir wissen sehr genau, wie schwierig dies sein wird."

Nizza ist in der Ligue 1 weiter nicht zu stoppen. Die Truppe des Schweizer Trainers Lucien Favre ist nach elf Runden noch immer ohne Niederlage und führt die Tabelle – bereits sechs Punkte vor den Verfolgern AS Monaco und Paris Saint-Germain – an.

Zuletzt gewann Nizza mit Balotelli, der auch traf, gegen Nantes mit 4:1.

Türke leitet Nizza-Salzburg

Am Mittwoch machen sich die "Roten Bullen" an die Cote d'Azur auf, rund 170 Fans werden den Meister begleiten. Nicht dabei sind die Dauerpatienten Christian Schwegler, der seinen Abgang im Sommer vorbereitet, sowie Smail Prevljak (beide Knie) und Wanderson (Oberschenkel).

Xaver Schlager ist mit der U19 beim UEFA-Youth-League-Hinspiel in der 2. Runde zu Hause gegen Kairat Almaty (Kasachstan), das am Mittwoch um 18 Uhr stattfindet, dabei.

Im Stade de Nice, das im normalen Leben Allianz Riviera heißt, wird am Donnerstag der Türke Hüseyin Göcek leiten. Der 39-Jährige war nur einmal bei einer Partie mit österreichischer Beteiligung dabei: Als die Austria in der EL-Quali 2011/12 bei Gaz Metan Medias (ROU) 0:1 verlor, verteilte der Türkei zwei Gelbe Karten.




Highlights: Balotelli trifft bei Nizza-Heimsieg


Highlights: Hwang trifft schon wieder


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare