Ins Steirereck: Otmar Pusterhofer mit Finesse